Kommentar

Fahrradfahrer runter von der Straße!

  • schließen

Frei Fahrt für alle! Statt Autofahrer auszubremsen, damit Fahrradfahrer mithalten können, brauchen Städte mehr Platz für alle Verkehrsteilnehmer. Der starke Verkehr zwingt Autofahrer sowieso auf die Bremse zu treten. Kommentar Angelika Pöppel

Sogar mit den geforderten Tempo 30 können lange nicht alle Fahrradfahrer Schritt halten. So oder so ist der Fahrradfahrer unterlegen und stellt für sich und andere eine Gefahr im Straßenverkehr dar, wenn nicht genügend Platz da ist. Und Autofahrer kriegt man nur schwer von der Straße. Vielen ist es einfach nicht möglich auf das Fahrrad oder die Öffentlichen umzusteigen. Schließlich müssen Arbeitnehmer immer flexibler und mobiler sein – dazu gehört nunmal ein Auto.

Die Forderung das Tempo den Fahrradfahrern anzupassen, ist genauso unsinnig, wie eine Anpassung der Radfahrer an die Geschwindigkeit der Fußgänger. Vielmehr gehören Radfahrer auf Radfahrwege. Diese müssen ausgebaut werden, um den neuen Ansprüchen gerecht zu werden. Alle Verkehrsteilnehmer brauchen ihren eigenen Platz, um sich nicht in die Quere zu kommen.

Hier geht´s zum Artikel  "Fahrradfahrer fordern Tempo 30 in deutschen Städten"

Mehr zum Thema

Angelika Pöppel

Angelika Pöppel

E-Mail:angelika.poeppel@extratipp.com

Kommentare