Geruchsbelästigung durch Kanalarbeiten

Hier stinkt‘s zum Himmel

+
Der Hainburger Klaus Döltz an der Baustelle direkt vor seinem Haus. Schon seit Monaten stinkt es dort so sehr nach Kanal, dass man sich die Nase zu halten muss.

Hainburg – Das Durchatmen fällt Klaus und Christina Döltz derzeit schwer. Rund um ihr Haus stinkt es muffig. Seit Monaten wird an den Pumpen im Kanal in ihrer Straße gebaut. Laut Döltz liegt die Baustelle seit Wochen brach. Die Bauarbeiter sind weg, aber der Gestank bleibt. Von Fabienne Seibel

Dem Hainburger Klaus Döltz stinkt‘s gewaltig: „Das ist eine verdammte Sauerei. Ich lasse das nicht länger mit mir machen“, sagt er. Rund um sein Haus in der Kastellstraße stinkt es nach Kanalisation. Ein fauliger Gestank, der einen bitteren Geschmack auf der Zunge verursacht und einem die Nase rümpfen lässt. Besonders bei großer Hitze und Wetterumschwüngen sei der Gestank kaum zu ertragen. „Das ist eine Zumutung, und ich muss mir vor der eigenen Haustür die Nase zu halten“, sagt Döltz. Schon seit Monaten können er und seine Frau Christina deshalb nicht mehr im Haus lüften.

Im April wurde direkt vor ihrer Haustür eine Baustelle errichtet. Pumpen in der Kanalisation mussten ausgetauscht werden, die Gullideckel standen offen. „Wir hatten gehofft, dass mit den neuen Pumpen der Gestank endlich verschwindet, aber bisher hat sich nichts getan“, so Christina Döltz.

Laut dem Ehepaar wird schon länger nicht mehr an der Baustelle weitergearbeitet. „Ich habe hier schon gute drei Wochen keine Menschenseele an der Baustelle gesehen“, sagt der Rentner. „So kann man nicht mit uns umgehen, die Gullideckel sind noch nicht drauf, es stinkt bestialisch und es geht nichts vorwärts.“

Lesen Sie auch:

Innen hui, außen pfui: So präsentiert sich die Stadtbibliothek Neu-Isenburg

Beißender Gestank: Pinkelecken in Frankfurter Innenstadt

Als der EXTRA TIPP beim Bauamt Hainburg nachfragt heißt es, dass der Aufwand an der Baustelle größer sei als vorherzusehen war. Dass es nach wie vor stinkt, bezweifelt man im Bauamt jedoch. Die Pumpen würden ordnungsgemäß laufen und es habe neue Gulli-Abdeckungen gegeben. An der Baustelle fehle nur noch die Asphaltierung, die in den kommenden Tagen gemacht werde. Der EXTRA TIPP wird die Sache weiter im Auge behalten.

Kommentare