Dieburger Versicherungs-Opfer packen aus!

+
Sie fühlen sich über den Tisch gezogen: Susanne Cacija und ihre Tochter Helen (links).

Dieburg – Es war nur ein kleiner Aufprall. Aber er war stark genug, um Susanne Cacijas Leben aus den Fugen zu bringen. Seit Monaten kämpft die Dieburgerin um ihr Recht, obwohl ihr die Vorfahrt genommen wurde. Von Christian Reinartz

Als ihr der große Audi einer Fahrschule direkt vor dem Dieburger Bahnhof die Vorfahrt nimmt, ahnt Susanne Cacija noch nicht, dass sie und ihre Tochter Helen in den kommenden Monaten zu Fuß gehen müssen. „Ich dachte eigentlich, das regelt sich, weil auch die Polizei mir gesagt hatte, dass die Schuldfrage klar ist“, sagt die 43-jährige Mutter. Doch dann macht die gegnerische Fahrlehrer-Versicherung Ärger. Auf einmal ist von einer Mitschuld die Rede, weil der Fahrlehrer behauptet, dass sie zu weit links gefahren sei. „Aber das stimmt nicht“, wehrt Cacija sich: „Ich bin absolut korrekt gefahren.

Sie sollte Mitschuld haben

Die Frau schaltete einen Gutachter ein, der einen Restwert von 5.100 Euro für das Auto ermittelt. Doch die Fahrlehrer-Versicherung in Stuttgart mit rund 80.000 Versicherten akzeptiert nicht und schickt den hauseigenen Gutachter, der das Auto mit nur 4500 Euro taxiert. „Als dann noch ein Brief kam, in dem die Versicherung mir eine Mitschuld von einem Drittel unterstellte, war ich sprachlos“, sagt die allein erziehende Dieburgerin: „Am Ende blieben nur 1.676 Euro übrig. Das langt nicht für eine Reparatur.

Gelassenheit bei Fahrlehrer-Versicherung

Bei der Fahrlehrer-Versicherung in Stuttgart gibt man sich gelassen. Andreas Anft, verantwortlicher Vorstand für den Schadensbereich der Fahrlehrer Versicherung: „Wenn Frau Cacija anderer Meinung ist, kann sie vor Gericht gehen.

Und das sollte sie laut dem Frankfurter Fachanwalt für Versicherungsrecht, Alexander Jaeger, auch tun: „Gerade die Fahrlehrer-Versicherung ist bekannt für eine solche Praxis. Da haben wir immer wieder Fälle.“ Er rät Susanne Cacija zur Klage, denn die Vorfahrt erstrecke sich nach dem Gesetz grundsätzlich auf den gesamten Kreuzungsbereich. Er glaubt: „Sobald die Klage eingereicht ist, wird die Fahrlehrerversicherung einlenken, weil sie weiß, dass sie verlieren würde. So ist das immer.

Susanne Cacija will sich jetzt trotz des finanziellen Risikos ein Herz nehmen und Klage einreichen: „Die dürfen damit nicht durchkommen!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare