Fiese Rache: Private Sex-Bilder an alle Schulkameraden verteilt

Seitel selbst hat schon erlebt, wie solche Fotos herumgezeigt oder im Internet verschickt wurden. „Wenn die Welle rollt, ist das kaum aufzuhalten.“ Beim Frankfurter Frauennotruf kennen die Beraterinnen die Problematik. Die Opfer sind Mädchen zwischen 15 und 25 Jahren. 40 Fälle pro Jahr.

Die Dunkelziffer liegt wesentlich höher. „Es ist aber noch viel schlimmer“, sagt Geschäftsführerin Angela Wagner: „Viele der Jungs erpressen ihre Freundinnen mit den Fotos, um weiterhin eine Beziehung aufrecht zu erhalten.“ Das sei der Beginn einer Gewaltspirale.

Das hat schon dazu geführt, dass junge Männer ihre Freundinnen vergewaltigen und das alles mit dem Handy filmen.“ Werden die Mädchen mit solchen Bildern unter Druck gesetzt, kapitulieren sie. Ab diesem Zeitpunkt sind sie wie eine Marionette. Damit Eltern und Schulkameraden nichts mitbekommen, sind sie laut Wagner bereit, alles zu tun.

Weitere Informationen zum Angebot des Vereins gibt es im Internet unter www.frauennotruf-frankfurt.de 

Hilfe bekommen die Opfer erst beim Frauennotruf. Der hat in der vergangenen Woche oben stehendes Aufklärungs-Video veröffentlicht. „Es gibt viel mehr Möglichkeiten, als die Betroffenen denken“, sagt Rechtsanwältin und Vereinsvorsitzende Jutta Rock. Das Spektrum reiche von einstweiliger Verfügung über Strafanzeige bis hin zur Hausdurchsuchung mit Beschlagnahmung aller Geräte. Ihrer Erfahrung nach gäben Täter dann auf, und der Spuk sei vorbei.

Bei der Polizei gibt man sich zurückhaltend. „Der Straftatbestand geht oft nicht über einen Verstoß gegen das Recht am eigenen Bild hinaus“, sagt Jörn Franz vom Offenbacher Kommissariat Internet-Ermittlungen. Dennoch drohten den Tätern empfindliche Strafen, da meist noch weitere Rechtsbrüchen ermittelt werden.

Mit den Folgen der digitalen Gewalt müssen die Mädchen aber noch lange nach Verurteilung der Täter kämpfen. „Viele Opfer leiden bereits unter psychosomatischen Krankheiten“, weiß Angela Wagner. Zudem sei das Vertrauen in ihre Umwelt grundlegend zerstört.

Doch warum lassen sich junge Mädchen überhaupt erst zu solchen Nacktbildern überreden? Diplom-Psychologe Dirk Fiedler aus Offenbach: „In unserer Gesellschaft fallen immer mehr Tabus. Vor allem im Fernsehen und im Internet.“ Laut ihm wachsen viele Jugendliche auf, ohne das Eltern oder Lehrer ihnen genügend moralische Werte vermitteln. „Und das führt dann zu immer schlimmeren Tabubrüchen.

Kommentare