Wirte rebellieren gegen Preissteigerung

Bezahlsender bietet Fußball-Kneipen Rabatte

+
So titelte der EXTRA TIPP am 13. Juli.

Region Rhein-Main – Ist der Krieg zwischen Fussball-Kneipen und dem Bezahlsender Sky zu Ende? Das Unternehmen bietet ein neues Rabattsystem für seine Kunden an. Von Dirk Beutel 

Monatelang waren die Fronten zwischen dem Bezahlsender Sky und seinen Gastronomiekunden, die Fussballspiele live für ihre Gäste übertragen, verhärtet. Jetzt ist der Sender einen Schritt nach vorne gegangen: Wer als Gastwirt Mitglied im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ist und gleichzeitig Fußballübertragungen des Bezahlsenders Sky anbietet, soll ab dem 1. Januar von einem neuen Rabattsystem profitieren.

Lesen Sie auch:

Gier-TV bittet zur Kasse

Noch im Juli berichtete der EXTRA TIPP von den immensen Preissteigerungen. Vielen Wirten war das zu teuer für Kneipen-Fußball. Viele warfen Sky Abzocke vor. Besonders für die, die ihre Wirtschaft auf eine sportinteressierte Kundschaft ausgelegt haben. Sie sahen sogar ihre Existenz bedroht und kündigten ihre Verträge. Als Grund nannte der Sender ein neues Preisstaffelungskonzept das Faktoren wie die Größe der Gaststätte, die Kaufkraft und Bevölkerungsdichte am Standort sowie die Nähe zu einem Profi-Fußballverein miteinberechnet. „Wir sind überzeugt, dass die neue Preisstruktur funktioniert“, sagte noch im Sommer eine Sky-Sprecherin.

Doch offenbar haben ein paar Kunden zu viel rebelliert. Denn jetzt geht der Sender auf die Wirte zu. Je nach Gastronomievertrag und Größe (sechs Betriebsgrößen sind vorgesehen) sind zwischen 100 und 400 Euro pro Jahr drin. Weitere Vorteile für die DEHOGA-Mitglieder: Ein Abo-Freimonat, ein kostenloser Dritt-Receiver sowie kostenloses Werbematerial von Sky.

Voraussetzung ist eine DEHOGA-Mitgliedschaft und ein mindestens seit zwölf Monaten bestehendes und zum Stichtag 1. September eines Jahres ungekündigtes Gastronomie-Abonnement. Der Rabatt soll einmal im Jahr bis zum 1. November an die Kunden ausgezahlt werden.

Kommentare