Reaktionen der Leser

EXTRA-TIPP-Leser zu Parkkrallen-Artikel: „Grobe Rechtswidrigkeit“

+
So berichtete der EXTRA TIPP über den Fall.

Region Rhein-Main – „Festgekrallt und angeschmiert“, so titelte der EXTRA TIPP vergangene Woche und hat bei seinen Lesern nachgefragt, wie sie das Verhalten des Hotelbesitzers und des Autofahrers einschätzen. Die Reaktionen fielen unterschiedlich aus.

Für EXTRA-TIPP-Leser Alfred Diwisch wurden Fehler auf beiden Seiten begangen: „Selbstverständlich kann man diese Selbstjustiz des Hotelbesitzers nur verurteilen – er hätte zu jeder Zeit die Polizei zur Hilfe rufen können. Auf der anderen Seite muss man sich fragen, wieso der Geschädigte bewusst sein Fahrzeug im Parkverbot abgestellt hat und nach seinen Aussagen angeblich sogar bereit gewesen wäre, eine eventuell verhängte Strafe des Ordnungsamtes sowie Abschleppgebühren zu bezahlen.“

Hotel-Chef hat den Schaden in Kauf genommen

Auch Herbert Gass bemerkt, dass der Falschparker wusste, dass er sich auf einen hoteleigenen Parkplatz gestellt hat und somit auf einem für ihn verbotenen Parkplatz steht. „

In diesem Falle muss er die Abschleppgebühr zahlen und auch ein eventuelles Verwarnungsgeld bezahlen. Strafrechtlich hat sich jedoch der Hotelbesitzer verhalten. Dieser hat es in Kauf genommen, dass Herr A. beim Versuch seinen Wagen wegzufahren denselben stark beschädigen würde. Dass Herr A. die Parkkralle beim Einsteigen hätte sehen müssen, darf als Entschuldigung nicht gelten.“

Anerkennung für den Mut

Hans Jürgen Zernick steht klar auf der Seite des Hotelbesitzers: „Bravo und Anerkennung für den Grundstückseigentümer, dass er sich das getraut hat. Manche Autofahrer meinen nämlich sie könnten sich alles erlauben. Rücksichtslos beim Fahren und Parken.“

Alan D. Specht sieht dagegen den geschädigten Autobesitzer im Recht. Und vermutet, „dass das Anbringen einer Kralle alleine den Ordnungsbehörden obliegt“. Außerdem müsse sie an der Fahrerseite angebracht und auf sie aufmerksam gemacht werden. „Das Anbringen einer Kralle durch eine Privatperson sehe ich

Lesen Sie außerdem:

Riesen-Ärger wegen Parkkralle als eine grobe Rechtswidrigkeit in Folge mit Sachbeschädigung und Amtsanmaßung.“ db

Kommentare