Einsturzgefahr! Kein Geld für Schimmel-Haus

+
Im Ladengeschäft von Sebastian Hartmann ist wegen der Feuchtigkeit die Decke herunter gekommen.

Offenbach – Die Wände sind von schwarzen Schimmelpilzen befallen, der Boden ist nass und große Stücke aus der Decke sind herunter gekracht. Das Haus in der Offenbacher Innenstadt ist unbewohnbar, dennoch betreibt Sebastian Hartmann einen Stoffladen im Erdgeschoss. Von Angelika Pöppel

Die Wände in den Wohnräumen über seinem Laden sind schwarz wegen des Schimmels

Sebastian Hartmann steht im Mitarbeiterraum seines Geschäfts in Offenbach. Über ihm klafft ein Loch in der Decke. „Die Deckenplatten sind einfach herunter gekracht“, sagt Hartmann. Alte, marode Holzbalken kommen darunter zum Vorschein. „Hier wurde immer nur repariert. Dabei muss das komplette Haus saniert werden“, sagt der 30-Jährige. Das hatte er vor drei Jahren, als er den Laden mit seiner Freundin mietete, nicht erkannt. „Die Lage ist perfekt“, aber „wir haben damals nicht die Wohnungen über dem Geschäft besichtigt“, sagt er. Sonst hätte er den Mietvertrag nicht unterschrieben.
Die Wohnungen sind menschenunwürdig. Die Wände sind schwarz wegen des Schimmels, es ist entsetzlich“, erzählt Hartmann. Und dabei denkt er an die einzigen Mieter des Schimmel-Hauses: Familie Dayl wohnt mit drei Kindern in zwei Zimmern. Nur in der Küche gibt es Strom. Der Boden und die Decken sind gewölbt – das Wasser hat sich durch das Haus gefressen. Der andere Teil der Wohnung ist unbewohnbar. Alle Mieter sind ausgezogen. Auch die Familie Dayl will weg. Doch sie findet keine Wohnung.

Bereits seit drei Jahren fordert Hartmann: „Hier muss was passieren.“ Immer wieder gibt es Wasserrohrbrüche, die die Situation verschärfen. Auch in seinem Geschäftsraum ist das Wasser schon von der Decke getropft. „Das Haus ist einsturzgefährdet“, sagt der Unternehmer.

Wir wissen, dass das Haus nicht bewohnbar ist“, sagt eine Mitarbeiterin von Südhausbau Berlin, dem Vermieter. Doch „in diesem Jahr wird die Sanierung voraussichtlich nicht beginnen“. Denn der Eigentümer habe das Geld dafür nicht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare