Ersatzstoffe unverträglicher

Deo ohne Aluminium: Fiese Entzündung unter der Achsel

+
Es beginnt mit einer Rötung. Später besiedeln Pilze die Achsel. Laut Hautarzt Dr. Robert Werner eine Folge der Inhaltsstoffe von aluminiumfreien Deodorants.

Region Rhein-Main – Aluminium im Deodorant steht im vagen Verdacht krebserregend zu sein. Flächendeckend steigen die Menschen deshalb auf Deos mit Ersatzstoffen um. Die Folge: Feuerrote Achselhöhlen und brennende Ekzeme. Ein Offenbacher Hautarzt warnt. Von Christian Reinartz

„Ohne Aluminium“ lautet zurzeit das Hauptargument an den Drogeriekassen der Region. Wer Deo kauft, greift nach all der Sorge um die mögliche Schädlichkeit von Aluminium, lieber nach einem Produkt ohne das Metall. Und geht damit offenbar ein neues Risiko ein.

Zumindest warnt davor der Offenbach Hautarzt Dr. Robert Werner. Zu ihm kommen immer wieder Patienten mit entzündeten Achselhöhlen.

Sandra P. aus Frankfurt hat sich mit ihrem Fall an die Redaktion gewandt und schildert, was ein aluminiumfreies Deo bei ihr angerichtet hat. „Erst hatte ich nur rote Flecken“, sagt Sandra. Viel gedacht habe sie sich dabei aber noch nicht.

Pilzinfektion in der Achselhöhle

„Aber irgendwann hat das gejuckt und so gebrannt, dass ich nicht mal mehr Deo nehmen konnte“, sagt sie. „Ich war im Grunde nur noch mit ausgebreiteten Armen schmerzfrei.“ Als dann die Temperaturen in die Höhe schnellen, wird es bei Sandra noch schmerzhafter. Sie geht zu ihrem Hautarzt, der die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. „In der Achselhöhle hatte sich nicht nur ein großes Ekzem gebildet, sondern auch eine Pilzinfektion“, sagt Sandra.

Mittlerweile wurde sie mit Kortison behandelt, die Entzündung ist abgeklungen. „Ein Deo ohne Aluminium nehme ich aber garantiert nicht mehr“, stellt Sandra klar. „Hätte ich gewusst, welche Schmerzen ich ertragen muss, wäre ich gleich bei meinem alten Deo geblieben.“

Für Dr. Robert Werner ist dies ein typischer Fall. „Fast immer haben die Patienten kurz zuvor von einem aluminiumhaltigen Deo auf eines ohne diesen Wirkstoff umgestellt.“ Die Entzündungen gingen mit richtigen Ekzemen einher, die dann nur noch von einem Hautarzt behandelt werden könnten.

Aluminium sorgt für Trockenheit

Doch warum entzünden sich die Achselhöhlen urplötzlich? Dafür gibt es, laut Werner, verschiedene Gründe. „Zum einen sorge Aluminium für ein trockeneres Klima unter der Achsel“, erklärt Werner. Auslöser der Entzündungen seien aber die neuen Wirkstoffe, die das Aluminium ersetzen sollen. „Die lösen meiner Erfahrung nach sehr häufig Kontaktallergien aus, weil sie schlechter verträglicher sind.“

In einem solchen Fall rät er seinen Patienten, wieder auf ein Deo mit Aluminium umzusteigen. Die Studienlage sei zu unklar, um eine Gefährdung abzuleiten. „Ich selbst verordne Menschen, die krankhaft schwitzen, Medikamente mit einem Aluminiumanteil von 20 bis 30 Prozent“, sagt er: „Aber selbst da ist noch nie etwas passiert.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare