Wer baute Schalldämpfer ?

Babenhausen - Der Doppelmord in Babenhausen bleibt mysteriös. Auch sechs Wochen nach den tödlichen Schüssen auf Petra und Klaus Toll in ihrem Haus in der Friedrich-Ebert-Straße hat die Polizei noch keine heiße Spur. Die 37-jährige Tochter des Paars wurde bei dem Verbrechen schwer verletzt.

Aufgrund der Tatortspuren glaubt die Polizei, dass ein selbstgebauter Schalldämpfer verwendet wurde. Die Polizei fragt nun, wer Personen kennt, die Behältnisse mit Dämmstoffen füllen, die dann als Schalldämpfer benutzt werden können. Gleiches gilt für Menschen, die über derartige Möglichkeiten gesprochen haben. Die Staatsanwaltschaft hat 25.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung des Täters führen. Hinweise an Tel.:  (06151) 9694804.

Kommentare