Anwohner aktiv

Nach EXTRA-TIPP-Bericht: Stadt holt Müll ab

+
Gemeinsam haben Anwohner den Müll weggeräumt. Schwerstes Teil: Eine verrostete Gefriertruhe.
  • schließen

Frankfurt – Nach dem EXTRA-TIPP-Bericht über die illegalen Müllkippen in einem Eckenheimer Naherholungsgebiet, ist zwar die Stadt tätig geworden und hat den gröbsten Dreck beseitigt. Einige der Müllablagerungen mussten liegen bleiben, weil diese auf Privatgelände lagerten. Von Christian Reinartz.

Anwohnerin Karin Gärtner, die die ganze Sache ins Rollen gebracht hatte und sich damals an den EXTRA TIPP gewandt hatte, (hier nachzulesen)wollte das nicht hinnehmen und mobilisierte kurzerhand zahlreiche Eckenheimer Hundehalter, die dort regelmäßig spazieren gehen.

Bilder vom Müll in Eckenheim

So vermüllt ist der Ortsrand von Eckenheim

„Gemeinsam haben wir den ganzen Abfall aus dem Gebüsch gezogen und an den Wegesrand geschafft“, sagt Karin Gärtner stolz. Das schwierigste sei die alte Kühltruhe gewesen, die schon völlig verrostet mitten im Gebüsch gestanden hatte. Sie sei voller Dreck und Wasser gewesen.

Lesen Sie außerdem:

Anwohner in Nied: „Wir sind Frankfurts Müll-Ghetto!“

Biotonnen-Pflicht ab 2015: Sie wühlen im Müll der anderen

Frankfurter Schrotthändler sehen ihre Existenz bedroht

Und auch die Jugendfeuerwehr Berkersheim half, und verfrachtete einen riesigen Müllberg an den Wegesrand, wo er von der Stadtreinigung abgeholt werden konnte.

Karin Gärtner ist wegen des Einsatzes der Frankfurter begeistert: „Ich freue mich sehr, dass sich so viele Leute zusammengetan haben um dieses Problem zu beseitigen.“

Mehr zum Thema

Christian Reinartz

Christian Reinartz

E-Mail:christian.reinartz@extratipp.com

Kommentare