Der Kuchenbäcker

Rezept für Ricotta-Käsekuchen

+
Der Ricotta-Käsekuchen.

Der Kuchenbäcker: Ab sofort präsentiert der Törtchen-Blogger jede Woche eines seiner neuen Rezepte auf extratipp.com. Zu Beginn gibt es Ricotta-Käsekuchen!

Hier! Mehr über den Kuchenbäcker erfahren

Es ist kein Geheimnis, dass Käsekuchen in Deutschland oft und gern in aller Munde ist. Klassisch wird er hierzulande mit einer Quarkmasse zubereitet, in den USAverwendet man Frischkäse für echten „American Cheesecake“.

Das heutige Rezept enthält neben gewöhnlichem Frischkäse auch noch Ricotta und verleiht diesem Käsekuchen dadurch einen Hauch von italienischem Flair.

Zutaten:

200g Ricotta

200g Frischkäse (Doppelrahmstufe)

100g Zucker

100g weiche Butter

50g Gries

3 Eier

1/2 Zitrone

12g Vanillinzucker (etwa 3 gestr. TL)

2 TL Backpulver

1 Prise Salz Puderzucker zum Bestäuben

Material:

Eine runde Springform (26cm) Backpapier Fett für die Form (Rapsöl oder Butter)


Der Backofen wird auf 180 Grad Ober-/Unterhitze eingestellt und vorgeheizt. Die Springform wird mit Backpapier ausgelegt und eingefettet.

Zunächst trennt man die Eier, schlägt das Eiweiß mit der Prise Salz steif und stellt es zur Seite.

Von der halben Zitrone brauchen wir sowohl die Schale als auch den Saft. Der Einfachheit halber empfiehlt es sich zunächst die Schale abzureiben und die Zitrone erst dann zu halbieren um den Saft aufzupressen.

Dann werden Zucker und Vanillinzucker vermischt und zusammen mit der weichen Butter mit Hilfe des Handmixers cremig gerührt.

Nun werden die drei Eigelbe nacheinander mit der Butter-Zuckermasse verrührt.

Ricotta und Frischkäse kommen zu der Masse und untergerührt bis eine glatte Masse entsteht.

Jetzt kommt die Schale und der Saft einer halben Zitrone dazu. Wenn alles gut miteinander vermengt ist mischt man den Gries mit dem Backpulver und rührt wieder alles gut unter.

Zum Schluss wird das geschlagene Eiweiß vorsichtig untergehoben. Den Teig in die vorbereitete Springform geben und glattstreichen.

Auf der mittleren Schiene des Backofens muss der Kuchen nun 40 Minuten backen. Wenn die Backzeit abgelaufen ist, lässt man den Kuchen noch für etwa 10 Minuten ruhen und löst dann vorsichtig den Ring der Springform.

Wenn der Kuchen komplett ausgekühlt ist, mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Guten Appetit!

Mehr über Tobias Müller auf www.kuchenbaecker.com

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare