Teil zwei der Leserbrief-Reihe

Pöbel-Post: Diesmal Hass auf Schwule

+

Region Rhein-Main - Mit Hass sind einige Leserbriefe geschrieben, die uns erreichen. Diese Zeilen des Zorns sind oft arg beleidigend. Daher hat sie die EXTRA TIPP-Redaktion nie veröffentlicht. Damit ist Schluss. Wir lesen die Schreiben jetzt vor. Um für mehr Sachlichkeit zu werben.

Sehen Sie den ersten Teil von Pöbel-Post

Hier geht es zum Artikel, der unseren Leser derartig empörte:

Schwul - was dagegen?

Vielen Dank für die aufmunternden Anrufe und Schreiben nach der Veröffentlichung von Pöbel-Post! Damit hatten wir nicht gerechnet, dass EXTRA TIPP-Leser uns so vehement bestärkt haben, unseren Kurs beizubehalten und uns durch unsachliche Leserzuschriften nicht aus dem Konzept bringen zu lassen.
Um eins klarzustellen: Das hätten wir sowieso nicht gemacht. In der Vorwoche haben wir eine neue Reihe mit dem Namen „Pöbel-Post“ gestartet. Dort lesen Redakteure beleidigende, diffamierende oder einfach nur komplett sinnentleerte Zuschriften an die Redaktion vor.
In der zweiten Folge von „Pöbel-Post“ geht’s um Kritik an Homosexualität. Wir hatten einst getitelt: „Schwul  – was dagegen?“ Daraufhin bekamen wir eine Hasstriade gegen Homosexuelle  von einem Leser geschickt, die wir nun – ohne Nennung des Namens – zum Besten geben.

Pöbel-Post Teil II

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare