Kleingärtner aufgepasst: Wer hat das schönste Gemüse?

+
Sein Rhabarber ist wohl der größte in ganz Frankfurt. Manfred Uhlmann vom KGV Eckenheim baut seit 44 Jahren Gemüse an. Offensichtlich mit riesigem Erfolg!

Frankfurt – Der Kleingarten ist des Frankfurters Himmelreich – zumindest ist ihr kleines Stückchen Land mitten im Großstadtdschungel den 16.000 Kleingärtnern aus Frankfurt heilig. Allein 115 Klubs gibt es mittlerweile. Die Nachfrage ist groß. Jetzt will der EXTRA TIPP sehen, was die Frankfurter aus der Erde holen. Von Christian Reinartz

„Es gibt nichts schöneres als die Ernte“, weiß Hannelore Dörr. Als Vorsitzende der Stadtgruppe ist sie das Oberhaupt aller 16.000 Kleingärtner im Stadtgebiet. „Und die Frankfurter gärtnern wie wild“, freut sich Dörr. Besonders großes und schönes Gemüse finde man deswegen in jedem zweiten Garten. „Die Frankfurter haben schon was drauf“, lobt sie ihre Mitglieder.

Ein Garten kostet zwischen 20 und 30 Euro pro Monat

So viele Kleingärten (rot markiert): 16.000 Kleingärtner bauen in 115 Anlagen Gemüse an. Hannelore Dörr ist als Vorsitzende der Stadtgruppe die oberste aller Gartenfreunde. 

Doch obwohl die Nachfrage nach Kleingärten groß ist, haben die in Klubs organisierten Freunde des Gemüseanbaus schwer mit Vorurteilen zu kämpfen: Regel-Besessenheit und Blockwart-Mentalität sind wohl die schlimmsten. Aber auch die Annahme, dass die Anschaffung eines Kleingartens teuer sei. „Stimmt alles nicht!“ Wenn Hannelore Dörr das sagt, sieht man ihr den Ärger über die stumpfsinnigen Klischees an. „Die meisten Klubs sind da wirklich locker“, erklärt sie. Und auch eine Parzelle koste keine Unsummen. Je nach Pflanzenbestand müssen Neugärtner zwischen 1000 und 3000 Euro zahlen, inklusive Gartenlaube. „Und das Geld bekommen sie bei Aufgabe des Gartens ja auch wieder zurück.“ Die Kosten für den Garten selbst liegen zwischen 20 und 30 Euro pro Monat.

Weitere Infos gibt‘s telefonisch unter (069) 540933.

Der EXTRA TIPP sucht Ihr schönstes Gemüse. Ob Riesen-Gurken, Mammut-Tomaten oder Monster-Radieschen: Wir wollen Ihre Ernte sehen!

Dabei spielt nicht die Größe die entscheidende Rolle, wer eine besonders hübsche Zwiebel oder außergewöhnliche Karotte aus der Erde zieht, darf mitmachen. Einfach die Kamera schnappen, sich selbst samt Gemüse ablichten und das Foto an

redaktion@extratipp.com schicken. Wir veröffentlichen es und zeigen allen, wer das schönste Gemüse hat. Einfach auf das Logo achten!

Das ist Frankfurts schönstes Gemüse

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare