Jaaaaaaaa! Nikes Himmelswunsch ist in Erfüllung gegangen

+
Feierstimmung nach dem Heiratsantrag: Terror und Nike sind glücklich.

Kriftel – Der EXTRA-TIPP-Himmelswunsch hätte so schön sein können! Alles war vorbereitet, der Flieger unterwegs mit dem Heiratsantrag von Nike Schmoll an ihren Freund Oliver „Terror“ Rummel. Doch in letzter Minute hat eine Gewitterwolke das Spektakel noch einmal spannend gemacht. Von Christian Reinartz

Der EXTRA-TIPP-Heiratsantrag in Bildern

Nike liebt den Terror! Weil er der wichtigste Mensch in ihrem Leben ist. Deshalb will die Mörfeldenerin ihm einen Heiratsantrag machen, den er nie vergisst. Der Mann ist Rocker. Und mit roten Rosen braucht sie ihm nicht zu kommen. Deswegen bewirbt sie sich bei der Himmelswunsch-Aktion des EXTRA TIPPs und überzeugt mit ihrem Antrag die Redaktion. Sie soll es sein, deren Heiratsantrag per Flugzeug auf einem riesigen Banner über das Rhein-Main-Gebiet und ihren Terror geflogen wird. Nike ist glücklich, springt vor Freude in die Luft, als sie hört, dass sie ausgewählt wurde. Endlich kann sie Terror fragen. So wie sie es sich immer vorgestellt hat.

Die Planungen gehen los. Schnell tauchen Probleme auf. Das Clubgelände von Terrors Motorradclub in Okriftel liegt in der Flugkontrollzone des Frankfurter Flughafens. Pilot Peter Koch hakt ein: „Da hätte ich nur auf 300 Meter runter gehen können. Da hätte man nichts gesehen.“ Also tritt Plan B in Kraft. Terror und seine Kumpels sollen sich woanders treffen. In Kriftel, vor einem Motorradladen. Der Club-Präsident ist von Nike eingeweiht, ruft zum Überraschungstreffen. Und die Rocker folgen. Pünktlich um 17 Uhr fahren sie mit ihren Motorrädern vor. Warten auf die Überraschung.

Gewitter ziehen sich am Himmel zusammen

Peter Koch kämpft unterdessen mit dem Steuerknüppel. Es herrscht Gewitterstimmung. Trotzdem will Koch Nike ihren Wunsch erfüllen. „Aber die Flugkontrolle der Airbase hat mir ihr Ok erst für 17.50 Uhr gegeben.“ Koch fliegt rechtzeitig von Gießen aus los. Ganz Mittelhessen sieht Nikes Heiratsantrag „Terror, willst du mich heiraten?“ in riesigen weißen Lettern auf rotem EXTRA-TIPP-Banner. Koch kommt durch. Er schwitzt, weil aus dem blauen Sommerhimmel mittlerweile eine brodelnde Gewitterfront geworden ist. Auch Nike schwitzt am Boden. Vor Aufregung. Zündet sich eine Zigarette nach der anderen an.

Terror ist ahnungslos, er trinkt mit seinen Kumpels ein Bier und mutmaßt lachend, was für eine Club-Überraschung das wohl sein könnte.

Als Koch auf den Feldberg zufliegt, nimmt das Drama seinen Lauf. „Da hat sich eine riesige Gewitterwolke aufgebaut“, sagt Koch. „Ich wollte das eigentlich durchziehen, aber der Wind war so stark, dass er mich gezwungen hat, abzubrechen.

Nike erhält die Horror-SMS

Nike erhält die Horror-SMS um Punkt 17.48 Uhr. Kreidebleich dreht sie sich zu den EXTRA-TIPP-Redakteuren um, die inkognito mit dem Fotoapparat im Anschlag die Szenerie beobachten. „Er kommt nicht“, formt sie mit ihrem Mund.“ Der Super-Gau!

Doch dann geht alles ganz schnell. Ihre Arbeitskollegen tragen ein bemaltes Bettuch mit dem Antrag über den Parkplatz. Nike heult. Vor Angst, vor Enttäuschung und vor Erleichterung, als sie das Gesicht ihres Terrors sieht. Er steht auf, schaut starr auf das Bettuch. Liest. Schaut seine Nike baff an. Liest wieder. Staunt. Lächelt. Und sagt: Ja!

Als er Nike dann in seine Arme schließt, ruft sie mit tränenerstickter Stimme. „Der Flieger ist nicht gekommen. Wegen des Wetters.“ Terror kann damit nichts anfangen. Erst dann wird er von Nikes Freundinnen aufgeklärt. Und sagt: „Du bist verrückt!“ Als Beweis liest Nikes Mutter die Bewerbungsmail ihrer Tochter an den EXTRA TIPP vor. Darin schreibt sie von ihrer großen Liebe zu dem großen, bulligen Mann, der im Innern ein liebevoller, gutmütiger Bär sei. Diese Zeilen sind so rührend, dass selbst Rocker Terror, feuchte Augen bekommt. Er schließt wieder seine starken Arme um Nike, gibt ihr einen Kuss und sagt noch einmal ganz leise: „Ja!“

Kommentare