Ekelig! Die besten Halloween-Rezepte

+
Abgehackte Finger aus Mailänderliteig mit Mandeln als Fingernägel.

Region Rhein-Main – In drei Tagen ist es wieder soweit: Halloween. Der 31. Oktober ist zum Gruseln da – auch kulinarisch. Damit es ein unheimlicher, unvergessener Abend wird, muss ein schauriges Essen her. Der EXTRA TIPP verrät zwei furchtbar köstliche Rezepte. Von Silke Gottaut

Gegrillte Schildkröte

Schildkröte aus Hackfleisch und Würstchen.

Für jede Schildkröte braucht man ein Pfund Hackfleisch, fünf Würstchen, zehn Schinkenspeckstreifen, zwei Sardellen, Zwiebeln und Salz und Pfeffer. Das gewürzte Hackfleisch zum ovalen Schildkrötenkörper formen. Anschließend die Würstchen als Beine, Kopf und Schwanz in den Körper hineinstecken und die heraus schauenden Enden einschneiden. Die Sardellen werden zu Augen. Zuletzt die Schinkenspeckstreifen um den Körper der Schildkröte wickeln. Ab in den Ofen bei 160 Grad und etwa 40 Minuten knusprig backen.

Abgehackte Finger

Für die Finger braucht man 125 g Butter, 125 g Zucker, eine Prise Salz, zwei Eigelb, abgeriebene Zitronenschale und 250 g Mehl. Zum Bestreichen der Finger: Eigelb, eine Prise Zucker und einige Tropfen Wasser. Formen: Teig etwas mehr als fingerdick rollen und die Rollen in Fingerlänge schneiden. Nagelbett markieren, halbierte Mandel als Nagel drauflegen. Fingergelenke eindrücken und mit dem Messer markieren. Vor dem Backen mit Eigelb bestreichen. Bei 190 Grad etwa 15 Minuten backen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare