Auf dem Rad gesteppt

+
Monika Hammerschick übergibt Jacqueline Gallin (links) aus Dreieich-Offenthal das Stepper Bike.

Region Rhein-Main/Offenbach – Jacqueline Gallin hat’s getan. Einen Tag hat die Dreieicherin auf dem Stepper Bike verbracht und wie bei einem Trep-Step aus dem Fitness-Studio eine skateboardähnliche Fläche im Wechsel runter getreten und so die Gegend erkundigt.

Den Stepper-Bike-Tag hat sie beim EXTRA TIPP gewonnen. Wir hatten den neuen Fitness-Trend für diesen Sommer vorgestellt und Fahrten verlost.

Zur Verfügung gestellt hat das Stepper-Bike die Firma von Monika und Maik Hammerschick. Bei den beiden Offenbachern gibt’s so ziemlich alles, was außergewöhnlich ist und Spaß macht: Segways, Skikes oder Powerriser – alle Informationen zu den abgefahrenen Sportgeräten gibt es im Internet unter www.hammerschick.eu. Das Stepper Bike kann man sich auch direkt bei Maik Hammerschick in Offenbach in der Heinrich-Krumm-Straße 20 mieten oder auch kaufen.

Das Stepper Bike ist mit einem klassischen Fahrrad nicht zu vergleichen. Mehr als bei einem normalen Drahtesel handelt es sich hierbei um ein wahres Ganzkörper-Sportgerät: Die Bewegung auf dem Stepper Bike trainiert mehrere Muskeln in Beinen und Po und unterstützt zusätzlich die Arm- und Rumpfmuskulatur. Durch die aufrechte Haltung während des Fahrens wird die Wirbelsäule entlastet. Der Trizeps und die Brustmuskulatur werden ebenfalls leicht trainiert, wodurch sich ein Ganzkörpertrainingseffekt ergibt. Zudem werden die Gelenke geschont. Wer also jetzt Lust bekommen hat, eine Runde zu stepperbiken, der schaut einfach bei den Hammerschicks vorbei. Und wer das Stepper Bike einmal in Aktion sehen will, schaut sich unser kleines Video auf unserer Facebook-Seite unter facebook.com/rheinmainextratippan. Dies stammt noch aus unserem Stepper-Bike-Test im April.

Und wer Lust auf einen unvergesslichen Ausflug mit Freunden hat, kann bei Maik Hammerschick telefonisch auch nach geführten Touren anfragen. agk

Mehr zum Thema

Kommentare