EXTRA TIPP testet seine Leser

Wer ist besser als der Diktat-Sieger? Jetzt Mitmachen!

+
Nachdenklich wie auf diesem Foto nahmen am Donnerstagabend 320 Lehrer, Schüler und Eltern am Diktat-Wettbewerb „Frankfurt schreibt! – Die Herausforderer“ teil.

Region Rhein-Main - Über 300 Lehrer, Schüler  und Eltern nahmen beim Frankfurter Diktat-Wettbewerb am Donnerstagabend teil. Der EXTRA TIPP testet nun wieder seine Leser. Von Silke Gottaut 

Über 300 Stifte und angespannte Gesichter waren am Donnerstagabend in der Aula des Frankfurter Goethe-Gymnasiums zu sehen. Lehrer, Schüler und Eltern nahmen am Diktat-Wettbewerb „Frankfurt schreibt! – Die Herausforderer “ der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt teil und forderten die Sieger des diesjährigen Frankfurter Vorentscheids heraus.

Viele besonders komplizierte Wörter

Hier klicken zum Mitschreiben. Viel Spaß und Erfolg!

„Das Vorstellungsgespräch“ – mit dieser harmlosen Überschrift begann das 241 Wörter starke Diktat. Aber so einfach blieb es natürlich nicht: Ob „Arithmogriphen“ oder ein „aufsehenerregender Artikel über Bypass-OPs“, „laxes In-den-Tag-hinein-Leben“ oder „halbgebildete Loser“, die sich „über trashiges Reality-TV die Köpfe heißredeten“ waren nur ein paar Formulierungen, die zeigen, wie komplex und knifflig die deutsche Rechtschreibung sein kann. 38 der diktierten Wörter und Formulierungen waren zuvor vom Vorsitzenden der Jury, dem Duden-Chefredakteur Werner Scholze-Stubenrecht, als besonders kompliziert kategorisiert worden.

Lehrerin aus Bad Homburg gewann den Wettbewerb

Ein fehlerloses Abschneiden war somit von Anfang an fast unmöglich. Doch Silke Rüffert  meisterte den komplexen Wortschatz: Die Deutsch- und Englischlehrerin vom Kaiserin-Friedrich-Gymnasium Bad Homburg gewann mit nur fünf Fehlern den Diktat-Wettbewerb. Neben ihr behauptete sich bei den Eltern mit neun Fehlern Maren Heldt-Klötzke. Sie hatte bereits beim Frankfurter Vorentscheid im Februar das Siegerfeld der Eltern angeführt. In der Kategorie Schüler siegte Marcel Bamberg von der Internatsschule Schloss Hansenberg in Geisenheim mit nur acht Fehlern. Für alle ein Grund wirklich stolz zu sein, denn die durchschnittliche Fehlerzahl lag bei 19,3 Fehlern. Teams von 21 hessischen Oberstufenschulen, bestehend aus Schülern, Lehrern und Eltern, kamen unter anderem aus Mörfelden-Walldorf, Seligenstadt, Dieburg, Flörsheim, Oberursel, Eschborn, Bad Homburg und Königstein.

Jetzt können Sie mitmachen!

Wer testen möchte, ob er fit in Rechtschreibung ist, kann sich das Diktat anhören (links im Kasten anklicken). Wer sich dann selber korrigieren möchte, klickt zur Auflösung.

Kommentare