Die schönsten Zeilen gehören an den Himmel

+
Pilot Peter Koch erfüllt ganz ausgefallene Wünsche. Auch ein EXTRA-TIPP-Leser könnte demnächst per Flugzeug gratulieren.

Grüße, Wünsche oder Heiratsanträge in den Himmel schreiben – mit dem EXTRA TIPP und Koch-Luftwerbung ist das möglich. Ein Ultra-Leichtflugzeug zieht ein entsprechendes Banner durch die Luft und überfliegt den gewünschten Ort. Einfach den Wunsch und die dahinter stehende Geschichte aufschreiben. Dann könnte schon bald ein Flugzeug mit ihrem Gruß über ihre Heimat fliegen. Von Axel Grysczyk

Direkt unter den Wolken hat Peter Koch seinen Arbeitsplatz. Der Pilot aus Solms zieht mit seiner 130.000 Euro teuren Dynamic WT-9 Werbebanner auch über unsere Region. Bereits seit acht Jahren schleppt der 50-Jährige Banner von Brauereien oder Radiostationen durch die Luft und sorgt somit für ein bisschen Lesestoff am Himmel. Dabei macht er wenig Krach und ist schonend unterwegs: Seine Maschine wiegt nur 296 Kilogramm und verbraucht in einer Stunde etwa sieben Liter Sprit.

Auch die Teilnehmer an der EXTRA-TIPP-Tankaktion (hier nachzulesen: "Taunus im Tank-Taumel" ) konnten den Piloten mit einem 135 Quadratmeter großen EXTRA-TIPP-Banner über der Tankstelle in Steinbach kreisend beobachten. Aus dieser Zusammenarbeit ist eine neue Idee entstanden.

Koch: „Wir machen jemanden aus dem EXTRA-TIPP-Gebiet besonders glücklich. Er darf einen Wunsch, einen Antrag oder einen Gruß formulieren und ich ziehe ihn an einem bestimmten Tag durch die Luft.“

Klar, Peter Koch kann nicht alle Wünsche aller EXTRA-TIPP-Leser umher fliegen. Deswegen kann nur einer gewinnen. So geht’s: Den Gruß, Glückwunsch oder auch Antrag einfach an redaktion@extratipp.com mit dem Betreff „Himmelswunsch“ schicken und in ein paar Sätzen schreiben, warum gerade diese Zeilen von Peter Koch durch die Luft transportiert werden sollen. Wir suchen uns dann eine Geschichte aus, die uns am meisten bewegt hat.

Im Anschluss wird das Banner produziert, und Peter Koch wird die Gewinner-Zeile durch die Luft fliegen. Als Glücklichmacher hat er bereits Erfahrung. Auf der Koch-Luftwerbung-Internetseite www.koch-luftwerbung.de hat er schon einige Heiratsantrags-Aktionen gestellt. Koch: „Nach meinem Wissen haben alle ,Ja’ gesagt. Aber ich habe auch schon zwei Jahre später eine Anfrage bekommen, ob ich ein Banner ,Verzeih mir’ ziehen kann.“

Nun haben die EXTRA-TIPP-Leser die Möglichkeit, ihre Zeile für einen besonderen Menschen zu etwas ganz Unvergesslichem zu machen. Am besten gleich hinsetzen und sich bewerben. Der Einsendeschluss für den „Himmelswunsch“ ist Mittwoch, 20. Juni.

Solange gilt es immer mal wieder an den Himmel über unserer Region zu schauen. Wer Glück hat, kann Peter Koch bei der Arbeit entdecken.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare