Trotz Gerichtsurteil:

Derby: Darmstadt will am Innenstadt-Verbot festhalten

+
Darmstadt will am Innstadtverbot festhalten.

Darmstadt - Die Stadt Darmstadt hält an ihrem umstrittenen Innenstadt-Verbot für Fans von Eintracht Frankfurt fest. Diese Entscheidung gab Bürgermeister Rafael Reißer am Freitagnachmittag bekannt.

Lesen Sie auch:

SGE kritisiert Stadt Darmstadt

Innenstadt-Verbot gekippt: Darmstadt berät über Beschwerde

Motivation im Abstiegskampf: Kovac glaubt an Eintracht-Wunder

Insgesamt hätten sich sieben Personen vor dem Verwaltungsgericht Darmstadt gegen die Verfügung gewandt, sechs davon hätten Recht bekommen. Nur in diesen sechs namentlich bekannten Fällen gelte das Verbot nun nicht mehr. Die Verfügung sei keineswegs gekippt und gelte "in Bezug auf alle anderen potenziellen Adressaten" weiterhin uneingeschränkt.

Reißer bezeichnete das Aufenthaltsverbot als "nach wie vor geeignet, den legitimen Zweck der Gefahrenabwehr zu erreichen". Die Stadt werde nicht vor Gericht ziehen. Er sei sich sicher, dass die Polizei mit dem "nötigen Fingerspitzengefühl" vorgehen werde.

Aus Angst vor Fanausschreitungen beim Hessenderby zwischen dem SV Darmstadt 98 und der Eintracht am Samstag hatte die Stadt Darmstadt entschieden, das Zentrum von Freitagabend bis Sonntagmorgen für Frankfurter Fans zu sperren. dpa

Fotos: Der Eintracht-Sieg gegen Mainz

Fotos: Eintracht Frankfurt gewinnt Derby gegen FSV Mainz

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare