„Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt“

Lokalmatador John Degenkolb startet bei Rad-Klassiker

+
Will nach 2011 wieder triumphieren: John Degenkolb

Eschborn – Nach der Absage im vergangenen Jahr gehen morgen ab zwölf Uhr beim Start in Eschborn 23 Profiteams und zahlreiche Hobbyfahrer an den Start des Radklassikers, der zum 55. Mal gestartet wird. Mit dabei ist ein Lokalmatador.

Lesen Sie auch: 

Nach Radrennen-Absage: Prozess gegen Bombenbauer geht weiter

John Degenkolb hat entschieden: Er wird beim Radklassiker Eschborn-Frankfurt am morgigen Sonntag, 1. Mai, für sein Team Giant-Alpecin starten. „Ich habe die letzten Wochen gut trainiert und fühle mich bereit, die Herausforderung durch den Taunus zu bestehen“, sagt er. „Allerdings glaube ich, dass ich kein Anwärter auf den Sieg bin. Ich muss erstmal wieder ein Gefühl für Rennen bekommen und freue mich, dass ich ins Renngeschehen eingreifen kann.“

Triumph von 2011 soll wiederholt werden

Seinem Heimrennen, das er 2011 gewinnen konnte und mit dem ihm damals der internationale Durchbruch gelang, fühlt sich der 27 Jahre alte Sieger von Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix besonders verbunden. Sein Start wird viele Zuschauer an die Rennstrecke in Frankfurt und den Taunus ziehen, zumal man John Degenkolb bei den Frühjahrsklassikern schmerzlich vermisst hat.

"Fans werden ihn ins Ziel tragen"

„Für uns ist das die beste Nachricht“, findet Veranstalter Bernd Moos-Achenbach. „Ich freue mich, dass John nach seinem schweren Trainingsunfall in Spanien wieder hergestellt ist. Auch wenn Eschborn-Frankfurt nur ein Aufbaurennen für ihn ist, werden ihn unsere Radsportfans anfeuern und buchstäblich ins Ziel tragen. Da bin ich sicher.“

Der nächste Saison-Höhepunkt für John Degenkolb ist die Tour de France im Juli. red

An diesen zehn Plätzen an der Rennstrecke stehen Fans übrigens am besten. 

Fotostrecke: Absage des Rennens aus dem vergangenen Jahr

Landeskriminalamt: Radrennen nach Bombenfund abgesagt

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

 

Kommentare