Erster Neuzugang

Nelli Dietrich kommt zurück zu den Rhein-Main Baskets

+
Spiel wieder für die Rhein-Main Baskets: Nelli Dietrich

Hofheim – Nach dem Trainer Peter Kortmann seinen Zusammenarbeit mit den Rhein-Main Baskets bereits verlängert hat, hat jetzt auch die Spielmacherin des langjährigen Erfolgsteams ihre Rückkehr aus Nördlingen angekündigt.

Nelli Dietrich lag zwar ein Angebot aus Nördlingen vor, auch in der kommenden Saison noch einmal in der ersten Bundesliga zu spielen. Aber die Nationalspielerin hat sich für die zweite Liga und für ihren Heimatclub, die Rhein-Main Baskets entschieden.

Nelli Dietrich nennt als Gründe für ihre Rückkehr in die Region: „Ich habe meine Prioritäten verändert, möchte vor allem mein Studium abschließen, um danach das Referendariat als Lehrerin zu beginnen.“

"Möchte Vorbild für Jüngere sein"

Mit ihrer sportlichen Karriere ist die 26-jährige Langenerin bisher sehr zufrieden. Sie hat nach drei Kreuzband-Operationen mehrere Jahre in der ersten Bundesliga gespielt, vor allem nicht nur zu Hause, sondern auch in der abgelaufenen Saison in Nördlingen. Vor allem hat sie nach mehreren Jugend-Europameisterschaften auch in der A-Nationalmannschaft gespielt, bisher stehen elf Länderspiele in ihrer DBB-Statistik.

Das soll nicht heißen, dass Nelli Dietrich keinen Ehrgeiz mehr hätte. „Ich möchte in unserem jungen Team helfen, die jungen Spielerinnen besser zu machen und Vorbild für sie sein,“ sieht sie als ihre Herausforderung.

Und diese Rolle erwartet auch Cheftrainer Peter Kortmann von der erfahrenen Bundesligaspielerin in der kommenden Saison. Er kennt Nelli Dietrich als mehrfacher gegnerischer Coach der Baskets in der ersten Liga und freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihr im Rhein-Main-Team. red

Fotostrecke: Cheerleader-Fotos aus aller Welt

Heiße Hüpfer! Cheerleader aus aller Welt

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare