Fußballschule im Hochtaunus 

Naturpark Taunus-Team nimmt sich Island als Vorbild

+
Ulrich Krebs (zweiter unten links), Landrat des Hochtaunuskreises, mit seinem Team. 

Hochtaunus – Der Familienwandertag des Naturpark Taunus und des Taunus-Touristik-Service mit der Eintracht-Frankfurt-Fußballschule startet am morgigen Sonntag, 17. Juli.

Höhepunkt des Tages: Das Benefizspiel der Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt mit ehemaligen Bundesliga-Profis gegen das Team des Naturpark Taunus. Die Mannschaft des Naturpark Taunus, mit Größen aus Politik und Wirtschaft, gilt als krasser Außenseiter.

Daher wurde im Probetraining noch einmal alles gegeben, denn schließlich wollen die Hobby-Kicker sich nach Anpfiff nicht lumpen lassen im Wettstreit mit den ehemaligen Profis. Kapitän und Torwart der Naturpark-Taunus-Mannschaft, Vorsitzender Landrat Ulrich Krebs, ist sich sicher: „So einfach machen wir es den Profis nicht. Wir werden kämpfen bis zum Schluss. Und wie die Isländer gezeigt haben, kann man auch als Underdog weit kommen.“ Es verspricht also ein spannendes Match zu werden, mit großem Unterhaltungswert für die Zuschauer.

Fotos: Dieser Arzt lebt für die Eintracht

Lesen Sie dazu auch:
Mexikaner Fabian will bei Eintracht Frankfurt bleiben

SGE-Block 40 bleibt gegen Schalke leer - Bringt das was?

Das Spiel der Traditionsmannschaft, gegen die Mannschaft des Naturpark Taunus, startet morgen um 15 Uhr auf dem Sportplatz der Max-Ernst-Schule, Camberger Weg 8, in Weilrod-Riedelbach. Tickets für drei Euro können vor Ort gekauft werden. Wer den Stars schon immer mal abseits des Platzes begegnen wollte, der hat ab elf Uhr die Gelegenheit mit Charly Körbel und voraussichtlich Manfred Binz, Ervin Skela und Ronny Borchers zu wandern.red

Laufen und Trimmen: Mehr Abwechslung beim Workout

Das könnte Sie auch interessieren: Eintracht Frankfurt will Vertrag mit erkranktem Russ verlängern

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare