Ante Rebic verletzt

Topstart: Eintracht Frankfurt siegt 2:0 in Ingolstadt

+
Die Frankfurter jubeln. 

Ingolstadt - Eintracht Frankfurt hat nach dem Beinahe-Abstieg der vergangenen Saison den Traumstart in der Fußball-Bundesliga mit einem Auswärtssieg in Ingolstadt fortgesetzt. Die Hessen siegten am Dienstagabend vor 14.259 Zuschauern beim sieglosen FCI mit 2:0 (1:0).

In einer spielerisch mäßigen Partie trafen die Abwehrspieler David Abraham (45.+2 Minute) und Bastian Oczipka (50.) jeweils nach Eckbällen von Fabian für die defensiv stabile und offensiv effektive Eintracht. Mit neun Punkten zählt die Mannschaft von Trainer Niko Kovac nach vier Spieltagen zur Bundesliga-Spitzengruppe. Ingolstadt wartet dagegen unter dem neuen Trainer Markus Kauczinski weiter auf ein Erfolgserlebnis und steckt mit nur einem Zähler unten drin.

Eintracht-Trainer Niko Kovac rechnet derweil mit einem Ausfall von Fußball-Profi Ante Rebic im kommenden Bundesligaspiel gegen Hertha BSC. Der offensive Außenbahnspieler hat in der Partie gegen Ingolstadt nach einer ersten Diagnose bei einem Zweikampf eine schmerzhafte Beckenprellung erlitten. Rebic musste schon nach 13 Minuten ausgewechselt werden.

„Das wird am Wochenende nichts“, prognostizierte Kovac vor der Rückfahrt aus Ingolstadt. Rebic habe am Becken ein starkes Hämatom. „Ich hoffe, dass nichts kaputtgegangen ist“, ergänzte Kovac. Rebic soll am Mittwoch in Frankfurt noch einmal genau untersucht werden. dpa

Lesen Sie auch: SGE verlängert Vertrag mit dem an Krebs erkankten Marco Russ

Fotos: SGE-Saisoneröffnung und Spiel gegen Celta de Vigo 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare