Neues aus dem Kader

Skyliners: Robertson verlängert, Richter und Voigtmann wechseln

+
Johannes Voigtmann (links vorne) könnte bald wechseln, Quantez Robertson (rechts) macht drei Jahre weiter. 

Frankfurt - Neuigkeiten aus dem Skyliners-Lager. Der "beste Verteidiger der Saison 2015/16", Quantez Robertson, unterschreibt einen weiteren Drei-Jahresvertrag. Center Johannes Voigtmann kündigt derweil seinen Abschied an und Johannes Richter spielt künftig für Bonn. 

Sieben Jahre steht der 31-jährige Amerikaner Quantez Robertson bereits in Diensten der Frankfurter Basketballer und wird jedes Jahr besser. In der vergangenen Saison erspielte er sich im Schnitt 9.9 Punkte, 3.5 Rebounds, 3.0 Assists und 1.5 Steals – und stand dabei in allen 41 Saisonspielen auf dem Parkett. Seine größte Stärke zeigte er vor allen Dingen am defensiven Ende des Feldes. Seine Leistungen dort krönte er diese Saison mit der Auszeichnung zum „Besten Verteidiger der Beko BBL“.

Auch im FIBA Europe Cup stand der unermüdliche Athlet in allen 19 Partien auf dem Feld und erspielte sich 11.2 Punkte, 4.1 Rebounds und 2.8 Assists. Auf internationalem Parkett belohnte er seine Saison mit der Auszeichnung des „Most Valuable Player“ (MVP) des Final Four-Endturniers in Chalon, bei dem er sein Team zum ersten europäischen Titelgewinn führte.

Skyliners Frankfurt von hunderten Fans am Römer empfangen

Quantez Robertson: „Die nächsten drei Jahre werden großartig! Wir werden alles versuchen, um wieder in die Playoffs zu kommen und einen Titel zu gewinnen. Auch im europäischen Wettbewerb muss das unser Ziel sein. Frankfurt und die Fraport Skyliners sind für mich, meine Frau und unsere Kinder zum Teil unserer Familie geworden. Es ist ein großartiger Ort und eine tolle Situation, um seine Kinder großzuziehen. Ich freue mich einfach, weiter hier zu bleiben!“

Nationalspieler Johannes Voigtmann wird den Basketball-Bundesligisten dagegen aller Voraussicht nach im Sommer verlassen. „Die Möglichkeit, dass ich gehe, würde ich als relativ hoch einschätzen“, sagte der 23-Jährige in einem Interview. Derzeit stehe zwar noch nicht fest, wohin es Voigtmann zieht, aber Bayern München als neue Adresse könne er sich aber gut vorstellen, erklärte der Center, der eine Ausstiegsklausel in seinem noch bis Juni 2017 laufenden Vertrag bei den Hessen besitzt. „Ich muss auf jeden Fall den nächsten Schritt machen“, betonte Voigtmann. „Wie ich den am besten gestalte, überlege ich gerade.“

Johannes Richter hat bereits neuen Vertrag

Flügelspieler Johannes Richter verlässt die Skyliners definitiv in Richtung Telekom Baskets Bonn. Der 22-Jährige erhält einen Vertrag über zwei Jahre. Richter, der zu Beginn der Saison 2013/14 aus Baunach zu den Frankfurtern wechselte, spielte für die Skyliners in drei Wettbewerben. In der Beko BBL kam er in der vergangenen Spielzeit auf 2.7 Punkte und 2.0 Rebounds in 8.5 Minuten Einsatzzeit. Seinen Karrierebestwert von 13 Punkten erzielte er in dieser Saison gegen Oldenburg. Im FIBA Europe Cup erspielte sich der kantige Big Man zudem ähnliche Statistiken.

Johannes Richter: „Ich möchte mich besonders bei Gordon Herbert und Eric Detlev für die gemeinsame Arbeit in den letzten Jahren bedanken! Aber natürlich auch bei allen Fans und dem ganzen Frankfurter Team. Ich bin sehr dankbar vor allem auch für die Möglichkeit, mein Studium neben dem Leistungssport vorantreiben zu können. Die letzte Saison war natürlich absolut genial und ein toller Abschluss. Ich habe mich in Frankfurt sehr wohl gefühlt, freue mich jetzt auf meine neue Rolle und die neuen Herausforderungen in der nächsten Saison in Bonn und vor allem auch schon auf das Wiedersehen mit allen Frankfurter Fans.“ red

Das könnte Sie auch interessieren: Skyliners-Coach Gordon Herbert ist „Trainer des Jahres“

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare