Frankfurter Basketballer unterliegen auswärts

Frankfurt Skyliners gegen Baskets Bonn ohne Offensiv-Rhythmus

+
Bester Punktesammler der Skyliners gegen die Baskets Bonn: Markel Starks

Frankfurt - Zweites Saisonspiel für die Skyliners, die die zweite Niederlage kassierten. Gegen die Baskets aus Bonn fanden die Frankfurter Basketballer nur schwer in ihren offensiven Rhythmus und unterlagen mit 74:60.

Zweimal kämpfen sich die Frankfurter zwischenzeitlich nah heran, können die Führung aber nicht erobern. Bester Punktesammler wird Markel Starks mit 17 Punkten. Quantez Robertson gelingt mit 13 Punkten und zehn Rebounds außerdem ein Double-Double. Markel Starks ist dennoch kritisch: „Wir sind langsam gestartet und haben nicht in unseren Rhythmus finden können. Wenn du lange Zeit hinten liegst wird es irgendwann schwer, auswärts zu gewinnen. Wir müssen die Ballverluste reduzieren und offensiv besser als Team zusammenspielen.“

Skyliners gelingt keine Aufholjagd mehr

Ähnlich sieht es Interimstrainer Klaus Perwas: „Bonn hat das Spiel verdient gewonnen und mehr investiert. Sie haben bereits im ersten Viertel den Ton gesetzt. Das hat uns das gesamte Spiel verfolgt. Wir hatten zu viele Auf und Abs, da kann man auswärts nicht gewinnen.“ Vor allem im vierten Viertel konnten die Rheinländer ihren Punktevorsprung auf zwischenzeitlich sogar 14 Punkte erhöhen.

Die Frankfurter versuchten vor allem über Quantez Robertson den Korb zu attackieren, bleiben aber in vielen Situationen glücklos. Eine Aufholjagd gelingt den Skyliners nicht. Bonn entscheidet die Partie 74:60 für sich. Bereits am heutigen Sonntag geht es für die Skyliners um 15.30 Uhr gegen die Eisbären aus Bremerhaven in der Fraport Arena weiter.

Das könnte Sie auch interessieren: Frankfurt Skyliners: Rückkehr von Trainer Herbert offen

Skyliners Frankfurt von hunderten Fans am Römer empfangen

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare