Auftakt: Zuhause gegen Gladbach

FFC Frankfurt: Frauen stehen vor Umbruchphase

+
Saskia Bartusiak übernimmt ab sofort die Kapitänsbinde bei den FFC-Frauen. 

Frankfurt – Jetzt geht’s auch für die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt wieder los. Noch eine Woche bis zum Saisonstart. Am 5. September um elf Uhr geht’s zum Auftakt zu Hause gegen Aufsteiger Borussia Mönchengladbach. Von Manfred Schäfer

Lesen Sie dazu auch:

1. FFC: Saskia Bartusiak wird neue Kapitänin

Champions League: Hammer-Lose für deutsche Teams

EXTRA TIPP-Aktion: Doppelter Spaß beim Summer Game der Löwen

Es war wohl die aufregendste Vorbereitung in der Geschichte des Klubs. Höhepunkt war dabei eine Reise nach Südkorea. Dabei zeigte sich der FFC als guter Repräsentant. Beim 1:1 gegen eine Ligaauswahl hielt man sich vornehm zurück. Manager Siggi Dietrich war mit der Reise sehr zufrieden: „Das war die weiteste Reise einer FFC-Mannschaft in der Vereinsgeschichte. Wir waren von der Gastfreundschaft und der professionellen Organisation in Südkorea überbewältigt und haben uns auf der Fünf-Tages-Tour trotz der langen Reise sehr wohl gefühlt. Auch der sportliche Vergleich war auf hohem Niveau und damit durchaus ein wichtiger Test im Rahmen der Gesamtvorbereitung.“ Die geht jetzt in die Endphase. Seit Dienstag sind auch die Olympiateilnehmerinnen wieder da. An der Spitze Gold-Mädel Saskia Bartusiak, die nach dem Sieg von Rio ihre Karriere in der Nationalmannschaft beendet hat: „Das hätte ich aber auch gemacht, wenn wir nicht Gold gewonnen hätten.“

Fotos: Rodgau Triathlon 2016 von Favoriten dominiert

Aber im Verein macht sie natürlich weiter und wird Nachfolgerin von Kerstin Garefrekes (Karriere-Ende) als Kapitänin. Trainer Matt Ross freut sich, dass sie sich dafür entschieden hat: „Saskia ist aus meiner Sicht die logische Nachfolgerin von Kerstin Garefrekes, und das aus mehreren Gründen. Sie verfügt über eine jahrelange nationale und internationale Erfahrung auf höchstem Niveau und ist mit ihren großartigen Erfolgen sowie mit ihren Fähigkeiten als Abwehrchefin ein Vorbild für unsere jungen Spielerinnen.“

Spielerinnen müssen in Führungsrollen hineinwachen 

Saskia Bartusiak musste nicht lange überlegen: „Nach mittlerweile elf Jahren im FFC-Trikot kenne ich den Verein nur zu gut und nehme diese Rolle gerne an. Nach den Abgängen wichtiger Leistungsträgerinnen stehen wir vor einer Umbruchphase, in der es darauf ankommen wird, dass mehrere Spielerinnen in Führungsrollen hineinwachsen.“ Nach dem Abgang dieser Leistungsträgerinnen werden beim FFC kleinere Brötchen gebacken. Dietrich: „Wir haben jetzt einen Umbruch vor uns. In spätestens zwei Jahren wollen wir wieder ganz oben mitspielen.“

Bilder: Deutsche Olympia-Helden in Frankfurt gefeiert

Das könnte Sie auch interessieren: Jerome Boateng ist „Fußballer des Jahres"

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare