Wegen schlechten Verhaltens ausgewiesen 

Eintracht-Sportdirektor Hübner muss 2000 Euro Strafe zahlen

+
Eintrachts Sportdirektor Bruno Hübner.

Frankfurt - Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner muss wegen unsportlichen Verhaltens 2000 Euro Strafe zahlen. 

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ahndete mit dem Urteil am Mittwoch Hübners Fehlverhalten beim Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (2:1), als er kurz vor Schluss wegen Reklamierens von Schiedsrichter Christian Dingert des Innenraums verwiesen worden war. dpa

Lesen Sie auch dazu: Eintracht-Vorstand sieht personalisierte Tickets skeptisch

Fotos: Eintracht Frankfurt unterliegt gegen den SC Freiburg

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare