Jungprofis sollen Erfahrung sammeln

Eintracht Frankfurt will mit FSV kooperieren 

+
Eintrachts Joel Gerezgiher war bereits in der Rückrunde an den FSV ausgeliehen. Im Rahmen einer engeren Zusammenarbeit der SGE und dem FSV könnte er demnächst wieder für die Bornheimer auflaufen.

Frankfurt - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt und Drittligist FSV Frankfurt planen eine engere Zusammenarbeit.

Dabei geht es laut Medienberichten vor allem um den Austausch von Spielern. Dies wäre auf jeden Fall für beide Seiten von Interesse, sagte FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger gegenüber der Bild-Zeitung. "Wir haben seit Jahren ein gutes Verhältnis, wir können uns eine Kooperation gut vorstellen."

Fotos: Eintracht gewinnt die Relegation gegen Nürnberg

Besonders Jungprofis und talentierte Nachwuchskicker der Eintracht sollen auf diesem Weg beim FSV in der 3. Liga Spielpraxis sammeln und dem Team vom Bornheimer Hang bei der Rückkehr in die 2. Bundesliga helfen. Mögliche Kandidaten seien Joel Gerezgiher, der bereits in der Rückrunde an den FSV ausgeliehen war, sowie die 18 Jahre alte Sturmhoffnung Enis Bunjaki. Krüger bestätigte dem Medium, dass er sich mit der Eintracht demnächst zu Gesprächen treffen wird.

Das könnte sich auch interessieren: Auf diese Clubs treffen die hessischen Vereine im DFB-Pokal

Fotos: Michael Müller verwandelt Bembel in Darth Vader und co. 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare