Vor dem Spiel gegen Leverkusen

SGE verlängert Vertrag mit dem an Krebs erkankten Marco Russ

+
Der an Krebs erkrankte Marco Russ bleibt noch mindestens zwei Jahre ein Adler

Frankfurt - Die Frankfurter Eintracht hat den Vertrag mit dem an Krebs erkrankten Marco Russ vorzeitig um zwei Jahre verlängert.

Das gab der Verein heute auf seiner Homepage www.eintracht.de bekannt. Demnach unterschrieb Russ den Vertrag bis zum 30.Juni 2019 vor dem heutigen Bundesligaspiel gegen Bayer 04 Leverkusen. Er hofft, dass er Anfang 2017 wieder mit der Mannschaft trainieren kann. Beim gebürtigen Hanauer wurde kurz vor den Relegationsspielen gegen Nürnberg am Ende der Saison ein Tumor entdeckt.

Marco Russ: „Jeder der mich kennt, weiß, dass ich, mit Ausnahme eines kurzen Abstechers nach Wolfsburg, seit 1996 für die Eintracht spiele und ich freue mich und bin stolz darauf, noch bis 2019 weiterspielen zu können." Er danke dem Vorstand und dem Trainer, der ihm in seiner derzeitigen Situation, das Vertrauen geschenkt habe.

SGE-Manager Bruno Hübner: „Wir wissen, was wir an Marco haben und es war für uns klar, dass wir mit ihm verlängern möchten. Er ist ein Spieler, dessen Meinung nicht nur auf dem Platz gefragt ist, sondern auch jungen Spielern mit Rat und Tat hilft, sich bei uns einzugewöhnen." Marco sei ein vorbildlicher Profi mit der richtigen Einstellung und ein Eigengewächs von Eintracht Frankfurt. Jetzt wünsche man ihm aber zunächst alles Gute für seine weitere Genesung, so Hübner weiter. red

Das könnte Sie auch interessieren: Vor dem Leverkusen-spiel: Eintracht quält die alten Sorgen

Fotos: SGE-Saisoneröffnung und Spiel gegen Celta de Vigo 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare