Wechsel zu Olympique Lyonnais

Dzsenifer Marozsán verlässt 1.FFC Frankfurt

+
Verlässt den FFC Frankfurt: Dzsenifer Marozsán

Frankfurt - Dzsenifer Marozsán wird den 1. FFC Frankfurt nach sieben erfolgreichen Jahren zum 30. Juni 2016 verlassen und sich dem zweimaligen Champions-League-Sieger und französischen Serienmeister Olympique Lyonnais anschließen.

Mehr zum Thema

Laudehr fällt bis Saisonende aus

Das hat der europäische Spitzenklub, der im diesjährigen Champions-League-Finale auf den VfL Wolfsburg trifft, am Dienstag bekanntgegeben. Die 24-jährige Nationalspielerin wechselte 2009 im Alter von 17 Jahren vom 1. FC Saarbrücken an den Main. Im Trikot des 1. FFC Frankfurt kam sie bislang 122 Mal in der Frauen-Bundesliga, 20 Mal im DFB-Pokal sowie 21 Mal in der UEFA Women’s Champions League zum Einsatz und erzielte dabei 50 Tore. Ihren größten Vereinserfolg feierte Dzsenifer Marozsán, die in Budapest geboren wurde und im Alter von vier Jahren nach Deutschland kam, mit dem Gewinn der UEFA Women’s Champions League 2015. In den Jahren 2011 und 2014 holte sie den DFB-Pokal mit dem 1. FFC Frankfurt. 2010 debütierte die Mittelfeldspielerin in der deutschen Nationalmannschaft, für die sie bis heute 59 Mal zum Einsatz kam. Ihr größter Erfolg in dieser Zeit war der Titelgewinn bei der Europameisterschaft in Schweden 2013. Mit der U20-Auswahl des DFB wurde sie im Jahr 2010 Weltmeisterin und 2012 Vize-Weltmeisterin.

FFC-Manager Siegfried Dietrich: Können Beweggründe nachvollziehen

Neben ihren Teamerfolgen erhielt Dzsenifer Marozsán zahlreiche persönliche Auszeichnungen. So wurde sie bei der U20-Weltmeisterschaft 2010 zur „Spielerin des Turniers“ gewählt, zählte zum All-Star-Team der Europameisterschaft 2013 und belegte bei der Wahl zur „UEFA-Spielerin des Jahres 2015“ den zweiten Platz hinter ihrer Teamkollegin Celia Sasic. FFC-Manager Siegfried Dietrich: „Dzseni kam als junge Spielerin zum 1. FFC Frankfurt und hat sich bei uns mit ihrem außergewöhnlichen Talent zu einer der weltbesten Mittelfeldspielerinnen entwickelt. Zusammen können wir heute auf eine äußerst erfolgreiche Zeit zurückblicken, die im letzten Jahr mit dem Gewinn der Champions League gekrönt wurde. Auch wenn wir Dzseni gerne behalten hätten, können wir ihre Beweggründe, eine neue sportliche und persönliche Herausforderung anzunehmen, nachvollziehen, zumal Olympique Lyonnais mit seiner Frauen- Mannschaft in Europa zu den in allen Bereichen am besten aufgestellten Klubs gehört. Nun wollen wir die letzten drei Saisonspiele, die zugleich Dzsenis letzten im FFC-Trikot sein werden, noch gemeinsam erfolgreich gestalten! Bereits jetzt danken wir ihr für ihr großartiges Engagement in ihrer langen Zeit beim 1. FFC Frankfurt und wünschen ihr alles Gute für die Zukunft!“ red

Frankfurt gewinnt zum vierten Mal Frauen-Champions-League

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare