Polizei macht City dicht

Vor Derby: Innenstadtverbot für Eintracht-Fans in Darmstadt

+
Eine Schande: Vermummte Eintracht-Fans verbrennen im Hinspiel Schals und Banner des SV Darmstadt 98

Darmstadt/Frankfurt - Eintracht Frankfurt gegen den SV Darmstadt 98 - ein brisantes Derby, das nicht nur Fans, sondern auch Stadt und Polizei beschäftigt. Aus Angst vor Ausschreitungen macht die Polizei die Darmstädter Innenstadt für Eintracht-Fans dicht. 

Lesen Sie dazu auch:

Auf jetzt Eintracht Frankfurt: Jetzt hilft nur noch Beten!

Die Partie wird als Hochrisikospiel eingestuft. Das DFB-Sportgericht hatte zuvor entschieden, dass die Eintracht-Fans nicht ins Stadion dürfen. Grund dafür sind die schockierenden Szenen aus dem Hinspiel. Das Konzept der Polizei sieht deshalb verstärkte Kontrollen vor dem Stadion vor. Außerdem dürfen Eintracht-Fans am Samstag nicht in die Innenstadt. Ein Großaufgebot der Polizei soll dafür sorgen, dass alles ruhig bleibt. Für beide Mannschaften ist die Partie am Samstag ein Schicksalsspiel, in dem es um den Klassenerhalt der Teams geht. Eintracht-Trainer Nico Kovac glaubt dabei fest an ein Wunder

Die Fanorganisation „Nordwestkurve Frankfurt“ hat derweil das Innenstadtverbot verurteilt: „Wir kritisieren die angekündigte Allgemeinverfügung scharf und halten diese für unverhältnismäßig und mit rechtsstaatlichen Prinzipien nicht vereinbar“, teilte der Fanverbund mit. Die Maßnahme zeuge „von einer absurden Hysterie“ und stelle die Eintracht-Fans unter Generalverdacht, „die in ihrer Gesamtheit in Sippenhaft genommen werden“. red/skk/dpa

Fotos: Eintracht Frankfurt gewinnt Derby gegen FSV Mainz

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare