Sonntag 37. Große Preis der Stadt

Degenkolb hofft in Bad Homburgs Kurpark auf ersten Saisonsieg

So kämpfte John Degenkolb (links) bei der diesjährigen Tour de France. Damals musste er sich aber André Greipel (rechts) geschlagen geben. Doch in Bad Homburg ist Greipel nicht dabei.

Bad Homburg – Gleich mehrere Weltklassefahrer zieren die Startliste, wenn am Sonntag, 7. August, der 37. Große Preis der Stadt Bad Homburg auf der Kaiser-Friedrich-Promenade gestartet wird.

Das einzige deutsche Rundstreckenrennen im Kalender des Weltradsportverbandes UCI wird internationaler denn je besetzt sein. So gehen neben fünf aktuellen Tour-de-France-Teilnehmern auch Fahrer aus Belgien, Luxemburg, Neuseeland, Österreich, Südafrika, der Türkei und der Tschechischen Republik an den Start.

Besonders stolz sind die Organisatoren, dass es wieder gelungen ist, mit John Degenkolb, der mittlerweile in Oberursel wohnt, einen jetzt „waschechten Lokalmatadoren“ auf die Traditionsstrecke rund um Bad Homburgs Kurpark zu lotsen. Der Paris-Roubaix- und Mailand-San Remo-Sieger des Jahres 2015 möchte nach seinem schweren Unfall in diesem Frühjahr und nach an-sprechend guten Etappenplatzierungen auf Frankreichs Straßen endlich wieder den Geschmack des Siegchampagners auf der Kaiser-Friedrich-Promenade kosten. Degenkolb, der 2013 bereits im Kurpark erfolgreich war, freut sich gemeinsam mit den Veranstaltern, vor heimischer Kulisse wieder auf viele Freunde und Fans treffen zu können. Zu seiner Unterstützung bringt er seinen Teamkollegen vom Giant-Alpecin-Team Johannes Fröhlinger aus Gerolstein mit in die Kurstadt.

Deutsche Bergmeister Andreas Schillinger ist dabei 

Vom Bora-Argon 18 Team reisen zwei weitere Tour-de-France-Teilnehmer in den Kurpark. Der ehemalige Deutsche Bergmeister Andreas Schillinger (Amberg) wird genauso am Start sein wie das österreichische Talent Patrick Konrad, der in diesem Jahr erfolgreich sein Debüt bei der „großen Schleife“ gab. Mit dem gebürtigen Magdeburger Robert Wagner vom niederländischen Lotto-NL-Jumbo-Team kommt ein sprintschneller Fahrer mit Siegesambitionen ebenfalls direkt von der „Grande Boucle“. Marcel Sieberg (Lotto-Soudal) aus dem niederrheinischen Bocholt kommt zwar ohne seinen Teamkapitän André Greipel nach Bad Homburg, aber er wird nicht weniger motiviert um die Siegerschleife fighten als um die gute Position für seinen Kapitän auf den Champs-Élysées. In diesem Jahr nicht bei der Tour de France dabei war der Münsteraner Fabian Wegmann (Stölting Service Group).

Startschuss ist 8.30 Uhr

Der frühere Wahl-Sossenheimer möchte aber nur zu gerne seinen Sieg im Kurpark von 2012 wiederholen. Der dreifache Deutsche Straßenmeister gilt als großer Publikumsliebling und ist in der Rhein-Main-Region durch seine beiden Siege beim Rennen am 1. Mai bestens bekannt. Insgesamt werden die Sieger in elf verschiedenen Rennklassen auf dem Rundkurs mit Start in der Kaiser-Friedrich-Promenade über Schwedenpfad, Paul-Ehrlich-Weg, Kisseleffstraße und zurück zum Ziel vor die Wicker-Klinik (Eine Runde = 1,6 Kilometer) gesucht. Der erste Startschuss wird am Sonntagmorgen um 8.30 Uhr fallen, die Vorstellung der Elite-Fahrer ist ab 13.30 Uhr vorgesehen und der Start der Elite erfolgt gegen 14 Uhr. red

Das könnte Sie auch interessieren: Lokalmatador John Degenkolb startet beim Radklassiker

Die Gewinner und Verlierer der ersten Tour-Woche

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare