Gremien vertrauen auf ihn

Clemens Krüger bleibt Geschäftsführer beim FSV 

+
Trotz aller Kritik soll Clemens Krüger weitermachen. 

Frankfurt - Clemens Krüger bleibt Geschäftsführer des FSV Frankfurt. Das ist das Ergebnis eines Treffens von Aufsichtsrat und Präsidium des hessischen Zweitliga-Absteigers. Beide Gremien sprachen dem nach dem Sturz in die 3. Liga heftig in die Kritik geratenen Krüger am Donnerstag ihr Vertrauen aus.

Lesen Sie dazu auch: 

FSV Frankfurt am Boden: Trainer, Geld und Spieler fehlen

Allerdings wird der FSV eine Strukturkommission bilden. Diese soll sich künftig mit der Optimierung diverser Prozesse innerhalb des Vereins sowie der Gremien-Struktur auseinandersetzen. „In der aktuellen Situation ist Geschlossenheit innerhalb des Vereins von enormer Bedeutung, um unsere Ziele schnellstmöglich zu erreichen. Ein geschlossenes Wir sollte über allem stehen, denn nur gemeinsam sind wir stark“, sagte FSV-Präsident Julius Rosenthal.

Krüger kündigte an, dass die Verpflichtung eines Sportlichen Leiters in den kommenden Tagen erfolgen soll. Über den neuen Trainer als Nachfolger von Falko Götz, dessen Vertrag nur bis zum Saisonende galt, soll ebenfalls zeitnah entschieden werden. dpa/lhe

Das könnte Sie auch interessieren: EM-Gewinnspiel: Wer schlägt Ronaldo-Double Saki?

Paderborn und FSV steigen in 3. Liga ab - MSV in Relegation

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare