Frankfurter Basketballer kassieren 75:70-Niederlage trotz Aufholjagd

Fraport Skyliners verlieren gegen Serienmeister aus Oostende

+
Symbolfoto

Brüssel/Frankfurt - Im Halbfinale des internationalen Turniers in Brüssel (BEL) müssen sich die Fraport Skyliners dem belgischen Serienmeister aus Oostende knapp geschlagen geben. Am Ende kam das Team aus Frankfurt nicht über eine 75:70-Niederlage hinaus. 

Lesen Sie auch:

Skyliners-Trainer Gordon Herbert am Rücken operiert

Beste Frankfurter waren Quantez Robertson mit 18 Punkten, 5 Rebounds und 4 Assists sowie Shavon Shields mit einem Double-Double (14 Punkte, 13 Rebounds). Vor allem das erste Viertel hing den Frankfurtern lange nach. Mit 21:11 mussten sie den ersten Spielabschnitt an die Belgier abgeben. Eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Viertel sorgte dafür, dass das Team im weiteren Spielverlauf besser in die Partie fand. Allerdings verhinderten die Wurfquoten der ersten Halbzeit, dass die kämpferische Leistung des zweiten Viertels mit einem besseren Ergebnis belohnt wurde. 

Lediglich 31 Prozent der Dreipunkteversuche und 30 Prozent aus dem Zweipunktebereich landeten im Korb. Zu diesem Zeitpunkt standen Quantez Robertson und Shavon Shields bereits bei jeweils neun Punkten. Neuzugang und Aufbauspieler Markel Starks erzielte in seinem ersten Einsatz im Skyliners-Trikot zur Halbzeitpause sechs Punkte.

Skyliners Frankfurt von hunderten Fans am Römer empfangen

Nach der Halbzeitpause zeigte vor allem Mike Morrison, der in der ersten Halbzeit unglücklich agierte und vor der Pause bereits vier Fouls bei null Punkten in der Statistik stehen hatte, seine vorhandenen Qualitäten. Er erzielte neun Punkte im dritten Viertel. Mit einem knappen Rückstand von 51:47 starteten die Frankfurter ins letzte Viertel und starteten eine Aufholjagd. Bis auf 62:60 (35. Minute) kam die Mannschaft an die Belgier heran. Doch die Gegner ließen sich nicht so einfach aus der Ruhe bringen und entscheiden am Ende die Partie für sich.

Somit spielen die Fraport Skyliners am Donnerstag, 15. September, ab 18 Uhr gegen den Verlierer der Partie Brüssel gegen Zagreb (Anpfiff erst um 20.30 Uhr am heutigen Donnerstag) ihre finale Generalprobe vor dem Weltpokal am kommenden Sonntag, 18. September. Los geht es dann um 15.30 Uhr, in der Fraport Arena gegen die Venezolaner von Guaros de Lara.

Lesen Sie auch: Flügelspieler Tomas Dimsa verlässt die Fraport Skyliners

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare