Frankfurter punkten mit 74:69 bei Ain-Star-Games

Fraport Skyliners gewinnen erstes Turnierspiel gegen Lyon

+
Symbolbild

Frankfurt - In ihrem ersten Spiel bei den Ain-Star-Games in Frankreich haben sich die Fraport Skyliners gut präsentiert. Gegen den französischen Meister von Asvel Lyon-Villeurbanne setzten sie sich mit 74:69 durch. Das nächste Spiel gegen JL Bourg en Bresse ist Freitag im Livestream zu sehen. 

Die Franzosen übernahmen im dritten Viertel kurzzeitig die Führung, konnten die Frankfurter aber nicht aus dem Konzept bringen. Vor allem Shavon Shields, der am Ende auf 20 Punkte, und neun Rebounds kam, zeigte sich am Ende treffsicher. Am Freitag geht es für die Skyliners gegen JL Bourg en Bresse um 21 Uhr um den Gruppensieg. Auf www.fraport-skyliners.de wird rechtzeitig ein Link für einen Livestream veröffentlicht.

Mit Max Merz, Quantez Robertson, Stefan Ilzhöfer, Niklas Kiel und Mike Morrison starteten die Skyliners in die Partie. Den jungen Deutschen waren auch die ersten Punkte der Partie vorbehalten. Merz, Ilzhöfer und Kiel trafen zu Beginn – 6:8 (3.), bevor Mike Morrison und erneut Ilzhöfer zwei Dunks nachlegen – 8:12 (5.). Auch Garai Zeeb traf nach seiner Einwechslung direkt per Dreier und erhöhte die Wurfquote zu diesem Zeitpunkt auf 89 Prozent (acht von neun) hoch – 11:17 (6.). Bis zum Viertelende blieben die Skyliners konzentriert und hielten die Führung bei 16:23. 

Skyliners Frankfurt von hunderten Fans am Römer empfangen

Im zweiten Viertel sorgten Mike Morrison und Niklas Kiel kurz nach Beginn des zweiten Abschnitts für die erste zweistellige Führung des Spiels – 16:27 (11.). Max Merz schaffte danach fünf Zähler in Folge. Dennoch gelang es Lyon, sich näher heran zu kämpfen, da sich die Skyliners nur noch schwierige Würfe herausspielten und über Freiwürfe punkten mussten – 29:35 (16.). Mike Morrison sorgte später mit einem And-One-Dunk für eine aufspringende Frankfurter Wechselbank – 32:40 (18.). – Halbzeitstand 34:40.

Schwacher Start nach der Halbzeitpause

Der französische Meister kam besser aus der Halbzeitpause und erspielte sich direkt die Führung – 41:40 (22.). Erst nach knapp drei Minuten markierte Mike Morrison die ersten Frankfurter Zähler des dritten Abschnitts durch Freiwürfe. Die ersten Feldpunkte erzielte Max Merz nach fünf Minuten, bevor Mike Morrison per And-One und Shavon Shields per Korbleger die Franzosen zur Auszeit zwangen – 46:52 (26.). Ein 7:0-Lauf bis zur Viertelpause brachte Lyon jedoch wieder heran – 53:54.

Mike Morrison eröffnete den Schlussabschnitt per Korbleger, bevor Quantez Robertson den Dreier zum 53:59 traf (31.). Auf den Lyoner Treffer antwortete Shavon Shields promt per Dreier und legte wenig später einen Dunk nach – 58:64 (33.). Die Gastgeber ließen sich dennoch nicht abhängen, auch nach dem erneuten Dreier von Quantez Robertson zum 59:67 (34.). Nach zwei Freiwürfen von Max Merz erzielte Shavon Shields die restlichen Frankfurter Punkte und führte sein Team zum 69:74-Sieg.

Das nächste Spiel der Skyliners im Livestream

Am Freitag geht es dann gegen JL Bourg en Bresse um den Gruppensieg. Das Spiel wird ab 21 Uhr im Livestream unter www.dailymotion.com/LNB-Officiel zu sehen sein.

Lesen Sie auch: Flügelspieler Tomas Dimsa verlässt die Fraport Skyliners

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare