Heute Mittag in Nyon

Auslosung für CL-Play-Offs im Ticker: Gladbach-Gegner steht fest

+
Auf wen trifft Borussia Mönchengladbach in den Play-offs zur Champions League?

München - Auf wen trifft Borussia Mönchengladbach in den Play-offs zur Champions League? Wir berichten im Live-Ticker von der Auslosung.

Update vom 23. August 2016: Nach dem 3:1-Sieg im Hinspiel steht Borussia Mönchengladbach bereits mit einem Bein in der Champions League. Zuvor müssen die Gladbacher allerdings noch das Rückspiel der Play-Offs gegen die Young Boys Bern meistern. Hier lesen Sie, wie Sie auch diese Partie live im TV und Live-Stream sehen können.  

Update vom 15. August 2016: Borussia Mönchengladbach spielt in den Champions-League-Playoffs gegen die Young Boys Bern. Wie Sie dasHinspiel live im TV und im Stream sehen können, erfahren Sie hier.

<<<AKTUALISIEREN>>>

13.22 Uhr: Die Partien in der Übersicht:

Teil 1:

Astana vs. Bate

Midjylland vs. Osmanlispor

Lokomotive Zagreb vs. Genk

Dinamo Tbilisi vs. PAOK

Beitar Jerusalem vs. St. Etienne

Maribor vs. Qäbälä

Astra vs. West Ham

Bröndby vs. Panathinaikos

Gent vs. Shkendija

Sönderjyske vs. Sparta Prag

Göteborg vs. Qarabag

Teil 2:

Arouca vs. Olympiacos

Trencin vs. Rapid Wien

AEK Larnaca vs. Liberec

Austria Wien vs. Rosenborg

Vojvodina vs. Alkmaar

Slaiva Prag vs. Anderlecht

Fenerbahce vs. Grashoppers

Krasnodar vs. Partizan

Istanbul Basaksehir vs. Shakthtar Donetsk

Sassuolo vs. Crvena Zvezda

Tel-Aviv vs. Hajduk Split

So lief die Auslosung:

13.16 Uhr: Gleich kommen die Partien in der Übersicht!

13.15 Uhr: Bröndby trifft auf Panathinaikos, Göteborg spielt gegen Qarabag. Krasnodar trifft auf Partizan Belgrad. 

13.13 Uhr: Astra Giurgiu gegen West Ham,  Sonderjyske gegen Slavia Prag. Fenerbace Istanbul spielt gegen die Grasshoppers Zürich, Sassuolo trifft auf Zvezda.

13.13 Uhr: Slavia Prag gegen RSC Anderlecht. Basaksehir Istanbul gegen Donetsk.

13.12 Uhr: Maribor trifft auf Qäbälä. KAA Gent auf Shkendija.

13.11 Uhr: Zagreb trifft auf Genk. 

13.10 Uhr: Trencin trifft auf Rapid Wien. Beitar Jerusalem gegen As Etienne.

13.09 Uhr: Midtjylland trifft auf Osmalispor aus der Türkei. Austria Wien trifft auf Rosenberg Trondheim.

13.08 Uhr: Arouca trifft auf Olympiacos Piräus.

13.07 Uhr: Astana aus Zypern trifft auf Bate Borisov. 

13.06 Uhr: Los geht's! Es wird eine parallele Auslosung der Gruppen eins und zwei geben.

13.04 Uhr: Und auch hier folgt zunächst der Rückblick auf das Finale der Europa League in der vergangenen Saison. Jürgen Klopp hatte mit dem FC Liverpool nach 1:0 Führung gegen den FC Sevilla mit 1:3 verloren.

13.02 Uhr: 44 Vereine stehen hier gleich zur Verlosung bereit.

13.00 Uhr: Jetzt live aus Nyon. Die Auslosung der Play-Offs für die UEFA Europa League. Hertha BSC ist leider nicht mehr dabei. Die Berliner scheiterten gestern trotz eines 1:0 Hinspielsiegs mit 1:3 gegen Bröndby Kopenhagen.

12.57 Uhr: Gleich geht's weiter!

12.26 Uhr: Um 13.00 Uhr geht es weiter mit der Auslosung zu den Play-Offs für die UEFA Europa League.

12.22 Uhr: 

Hier die Partien in der Übersicht: 

Ludogorets Rasgrad vs. Victoria Pilsen

Celtig Glasgow vs. Hapoel Beer-Sheva

FC Kopenhagen vs. Apoel Nikosia

FC Dundalk vs. Legia Warschau

Dinamo Zagreb vs. FC Salzburg

Steaua Bukarest vs. Manchester City

FC Porto vs. AS Rom

Ajax Amsterdam vs. FC Rostov

Young Boys Bern vs. Borussia Mönchengladbach

FC Villareal vs. AS Monaco

So lief die Auslosung:

12.15 Uhr: Die letzte Partie steht fest: Der FC Villareal trifft auf den AS Monaco. Auch das ist ein echter Kracher.

12:14 Uhr: Die Young Boys Bern stehen als Gegner von Borussia Mönchengladbach fest. Ein sportlich interessanter Gegner mit kurzer Anreise. Damit dürften die Fohlen zufrieden sein.

12.13 Uhr: Ajax Amsterdam, Vizemeister aus den Niederlanden, wird auf den FC Rostov aus Russland treffen. Das sind über 3000 Kilometer Anreise.

12.13 Uhr: Der FC Porto, der im letzten Jahr nur dritter in der Liga wurde, trifft auf den AS Rom. Ein echter Kracher und gut für Gladbach!

12.12 Uhr: Steaua Bukarest, rumänischer Vizemeister, trifft auf den Guardiola-Klub Manchester City. 

12.12 Uhr: Jetzt wird es spannend. Nun kommen die möglichen Gegner von Borussia Mönchengladbach.

12.11 Uhr: Dinamo Zagreb steht derweils als Gegner des FC Salzburg fest. 

12.10 Uhr: Der FC Dundalk aus Irland trifft auf die polnische Mannschaft Legia Warschau.

12.09 Uhr: Der FC Kopenhagen trifft auf Apoel Nikosia.

12.08 Uhr: Celtic Glasgow wird auf Hapoel Beer-Sheva aus Israel. Hapoel war israelischer Meister geworden.

12.07 Uhr: Die erste Begegnung steht fest: PFC Ludogorets Razgrad trifft auf Victoria Pilsen.

12.04 Uhr: Wie üblich folgt zunächst ein Rückblick auf das Champions League Finale der vergangenen Saison. Real Madrid hatte sich im spanischen Duell gegen Atlético Madrid im Elfmeterschießen durchgesetzt.

12.00 Uhr: Es geht los. Live aus Nyon wird gleich der Gegner von Borussia Mönchengladbach bestimmt werden.

11.53 Uhr: Gleich geht's los!

Auf wen trifft Borussia Mönchengladbach in den Play-offs zur Champions League? Heute Mittag werden die Spiele ausgelost. Wir berichten live im Ticker.

22 Mannschaften haben sich bereits für die Champions-League-Saison 2016/2017 qualifiziert. Der FC Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen haben sich direkt qualifiziert. 

In den Playoffs für die Champions League werden zehn weitere Teilnehmer für die Gruppenphase ermittelt. Von den deutschen Vereinen ist Borussia Mönchengladbach (als Tabellenvierter) bei den Entscheidungsspielen im Rennen.

Das müssen Sie zur Auslosung für die Play-offs zur Champions League wissen:

Wann findet die Auslosung für die Play-offs zur Champions League heute statt?

Im UEFA-Hauptquartier in Nyon (Schweiz) findet am heutigen Freitag, 5. August, ab 12:00 Uhr, die Auslosung für die Qualifikations-Playoffs zur Champions League statt.

Wie üblich gibt es bei solchen UEFA-Events wieder einiges an Vorgeplänkel. Länger als eine Stunde kann die Auslosung aber nicht dauern. Ab 13:00 Uhr findet in Nyon die Auslosung für die Play-offs zur Europa League statt. 

Wo kann ich die Auslosung für die Play-offs zur Champions League heute live im TV und im Live-Stream sehen?

Gute Nachricht für Fußballfans: Der Sportsender Eurosport überträgt die Auslosung für die Playoffs zur Champions League heute live im Free-TV. Die Live-Übertragung beginnt um 12:00 Uhr.

Wer es heute Mittag nicht vor den Fernseher schafft: Eurosport bietet auch einen kostenlosen Live-Stream zur Auslosung für die Champions-League-Play-offs auf der Internetseite eurosport.de an. Der kostenlose Live-Stream ist über jeden Webbrowser zu sehen. Also auch auf dem Tablet und Smartphone.

Eine weitere kostenlose Live-Stream-Variante zur Auslosung der Champions-League-Play-offs gibt es auf uefa.com, der Homepage des Fußballverbands UEFA. Über den Webbrowser können Sie diesen Stream am PC, Laptop, Smartphone oder Tablet verfolgen.

Die Auslosung der Play-offs für die Champions League kann man heute auch über den Eurosport-Player im Live-Stream verfolgen. Allerdings ist dieser Streaming-Dienst kostenpflichtig. Das monatliche Abonnement kostet 6,99 Euro pro Monat und hat keine Mindestlaufzeit. Man kann auch ein Jahres-Abo zum Preis von 59,99 Euro abschließen.

Abonnenten des Angebots können das komplette Angebot von von Eurosport, inklusive Eurosport 1 und 2 sowie auf die neun Sender von Eurosport360, zugreifen. Die entsprechende Eurosport-Player-App steht bei iTunes und im Google Play Store zum kostenfreien Download bereit.

Welche Gegner kann Borussia Mönchengladbach in den Play-offs  zur Champions League bekommen?

Mehrere dicke Brocken bleiben Borussia Mönchengladbach schon mal erspart: Nach dem Ausscheiden von Schachtjor Donezk und dem RSC Anderlecht in der dritten Qualifikationsrunde rutschten die Fohlen in die Gruppe der gesetzten Mannschaften. Damit gehen die Gladbacher Teams wie Manchester City, FC Porto oder FC Villarreal aus dem Weg.

Nun stehen noch AS Rom, AS Monaco, Steaua Bukarest, FK Rostow und Young Boys Bern als mögliche Gegner um den Einzug in die Champions League bereit. Rom und Monaco wären ein ziemliches Hammer-Los für die Borussen. Aber Sportdirektor Max Eberl ist durchaus bewusst, dass der Weg in die europäische Königsklasse kein Spaziergang ist. "Wenn man in die Champions League will, bekommt man einen guten Gegner, und den muss man versuchen zu schlagen", sagte er vor wenigen Tagen im Trainingslager in Rottach-Egern. "Es ist für uns ein Gottesgeschenk, dass wir die Chance auf die Champions League in eigener Hand haben." Eberl wird bei der Auslosung in Nyon heute Mittag anwesend sein. 

Die einfacheren Gegner für Borussia Mönchengladbach wären Bukarest, Rostow oder Bern - und eine Premiere. Denn: In bislang 151 Europapokalspielen haben die Gladbacher noch nie gegen Bukarest, Rostow und Bern gespielt - auch nicht gegen den AS Rom.

Gegen den AS Monaco scheiterte Borussia Mönchengladbach 1996 in der Europa League (die damals noch UEFA-Cup hieß) mit 2:4 und 1:0. Gegen Young Boys Bern absolvierten die Borussen vor gut drei Wochen im Rahmen des Uhren-Cups ein Testspiel und gewann nach einem 3:3 nach 90 Minuten das Elfmeterschießen mit 5:4.

Wann finden die Play-off-Spiele für die Champions League statt?

Die beiden Playoff-Spiele für die Champions League finden am 16./17. und 23./24. August statt.

Wie läuft die Auslosung für die Play-offs zur Champions League heute?

Die Play-off-Spiele sind in zwei Bereiche unterteilt: Zehn Vereine, die jeweils Meister in ihrem Land geworden sind und zehn Klubs, die sich über ihre Liga-Platzierung für diese letzte Qualifikationsunde qualifiziert haben, stehen sich jeweils untereinander gegenüber.

Bei der Auslosung für die Play-offs werden heute zehn Partien ausgelost: fünf Partien in der Meisterwertung, fünf in der Platzierungswertung. Die fünf Teams mit den besten Klubkoeffizienten liegen dabei in einem Lostopf, die fünf mit dem kleineren Wert im anderen. Borussia Mönchengladbach spielt in der Platzierungswertung (Ligaweg) und liegt dort im Topf 1.

Die Töpfe im Überblick

Meister-Weg:

Gesetzt:

  • Viktoria Pilsen (Tschechien) UEFA-Koeffizient 44.585
  • Red Bull Salzburg (Österreich) 42.520
  • Celtic Glasgow (Schottland) 40.460
  • APOEL Nikosia (Zypern) 35.935 Legia Warschau (Polen) 28.000

Ungesetzt:

  • Dinamo Zagreb (Kroatien) 25.775
  • Ludogorets Razgrad (Bulgarien)
  • 25.625 FC Kopenhagen (Dänemark) 24.720
  • Hapoel Beer-Sheva (Israel) 4.725
  • Dundalk (Irland) 2.590

Die Meister der Länder treffen in einer eigenen Runde aufeinander

Liga-Weg:

Gesetzt:

  • Manchester City (England) 99.256
  • FC Porto (Portugal) 92.616
  • FC Villarreal (Spanien) 60.142
  • Ajax Amsterdam (Holland) 58.112
  • Borussia Mönchengladbach (Deutschland) 42.035

Ungesetzt:

  • AS Rom (Italien) 41.587
  • Steaua Bukarest (Rumänien) 36.576
  • AS Monaco (Frankreich) 36.549
  • Young Boys Bern (Schweiz) 24.755
  • FK Rostow (Russland) 11.716

Die über die Liga qualifizierten Klubs treffen in einer eigenen Runde aufeinander.

Kommentare