Länderspiel gegen Slowakei ohne Müller und Özil

Löw gibt Neulingen Einsatzgarantie

+
Joachim Löw will die Neulinge gegen die Slowakei einsetzen. 

Ascona - Joachim Löw hat allen vier Länderspiel-Neulingen sowie Jung-Nationalspieler Leroy Sané für das Testländerspiel gegen die Slowakei eine Einsatzgarantie gegeben.

Vom Länderspiel gegen die Slowakei verspricht sich Bundestrainer Joachim Löw wichtige Erkenntnisse für die Besetzung seines endgültigen EM-Kaders - das Ergebnis ist Nebensache.

Ascona/Augsburg (SID) Manuel Neuer und Co. genossen den freien Freitagabend. Einige Nationalspieler entspannten sich auf dem Harley-Davidson-Treffen auf der Piazza von Ascona bei heißer Rockmusik, andere unternahmen einen Ausflug in die malerische Altstadt von Locarno. Bundestrainer Joachim Löw bevorzugte mit seinen engsten Mitarbeitern ein schönes Essen in einem typischen Tessiner Spezialitäten-Restauraunt, ehe die Weltmeister am Samstag im EM-Trainingslager am Lago Maggiore wieder ihre Arbeit aufnahmen.

"Nach den ersten vier Tagen bin ich absolut zufrieden. Unsere angeschlagenen Spieler sind auf einem guten Weg und machen täglich Fortschritte", sagte Löw kurz vor dem Abflug des DFB-Trosses am Samstagnachmittag von Lugano nach Deutschland und zog damit ein positives Zwischenfazit des Trainingscamps.

Beim Abschlusstraining vor dem Länderspiel am Sonntag gegen die Slowakei in Augsburg (17.45 Uhr/ARD) standen bis auf die Rekonvaleszenten Marco Reus und Bastian Schweinsteiger, die auf dem Fahrrad schufteten, sowie die im Teamhotel Giardino behandelten Mats Hummels (Muskelfaserriss) und Karim Bellarabi (Zerrung) alle auf dem Platz im Estadio Comunale.

Löw muss für den Härtetest gegen den EM-Debütanten Slowakei auf acht Spieler seines vorläufigen EURO-Aufgebotes verzichten. Zum einen fehlt Mittelfeldspieler Toni Kroos, der am Samstagabend mit Real Madrid im Finale der Champions League gegen Atlético Madrid im Einsatz war, zum anderen blieben aus unterschiedlichen Gründen sieben Profis im EM-Trainingslager der DFB-Auswahl im schweizerischen Ascona.

Mesut Özil, Thomas Müller und Manuel Neuer werden nach zahlreichen Einsätzen in dieser Saison geschont, Reus, Schweinsteiger, Hummels und Bellarabi im Tessin individuell arbeiten. In Augsburg stößt dafür Lukas Podolski vom frischgebackenen türkischen Pokalsieger Galatasaray Istanbul zum deutschen Team, er steht aber noch nicht im Aufgebot.

Die Kapitänsbinde gegen die Slowaken, die Löw als "eine sehr gute Mannschaft" bezeichnete, wird aller Voraussicht nach Sami Khedira tragen. Auch Jerome Boateng wäre ein Kandidat. Dies ist für Löw aber genauso zweitrangig wie das Ergebnis: "Das spielt für mich keine Rolle. Ich will einiges probieren und Erkenntnisse gewinnen."

Ob von den maladen Spielern der ein oder andere auf der Streichliste mit vier Namen stehen wird, die Löw spätestens am Dienstag vor dem offiziellen Meldeschluss seines endgültigen 23-köpfigen EM-Kaders bei der Europäischen Fußball-Union UEFA bekannt geben wird, ist derzeit noch unklar. "Wir werden uns am Montag mit der medizinischen Abteilung zusammensetzen und uns ein genaues Bild machen. Am Dienstag treffen wir dann unsere Entscheidung", sagte Löw. Nach SID-Informationen könnte es vor allem für Kapitän Schweinsteiger und Hummels eng werden.

Einsatzgarantie für die Neuen

Klar scheint, dass unter normalen Umständen mindestens zwei Profis aus dem Nachwuchs-Quartett am Dienstag ihre Koffer packen müssen. Noch dürfen Joshua Kimmich, Julian Weigl und Julian Brandt sowie der bereits einmal eingesetzte Leroy Sané weiter von der EM-Teilnahme träumen. Sie alle werden gegen die Slowaken die Gelegenheit bekommen, sich für die EURO in Frankreich (10. Juni bis 10.Juli) zu empfehlen. "Sie machen alle einen sehr, sehr reifen Eindruck, sind wissbegierig und im Training absolut konzentriert. Ich will sie natürlich am Sonntag noch im Spiel sehen", sagte Löw. "Julian Brandt, Julian Weigl und Joshua Kimmich werden auf jeden Fall einen Einsatz bekommen", erklärte der Bundestrainer am Samstag in Ascona.

Sein EM-Ticket sicher hat dagegen bereits Bernd Leno. Der 24 Jahre alte Torhüter von Bayer Leverkusen feiert in Augsburg sein Länderspiel-Debüt. Nach der Pause wird Marc-André ter Stegen zu seinem sechsten Länderspieleinsatz kommen.

Vom traditionellen Benefizspiel erhofft sich der DFB zwischen drei und vier Millionen Euro an Einnahmen, die für soziale Projekte verwendet werden.

Die voraussichtliche deutsche Aufstellung: Leno - Rudy, Mustafi, Boateng, Hector - Khedira, Kimmich - Sané, Schürrle, Draxler - Gomez.

sid

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

Mehr zum Thema

Kommentare