In einer Börsenmitteilung

BVB bestätigt: Mats Hummels will zum FC Bayern wechseln

+
Borussia Dortmund bestätigt: Mats Hummels will zum FC Bayern München wechseln.

München - Jetzt ist es offiziell: Mats Hummels will zum FC Bayern München wechseln. Das bestätigt Borussia Dortmund in einer Börsenmitteilung.

Update vom 28. April 2016: Am Donnerstag verkündete es der BVB offiziell: Mats Hummels will zum FC Bayern München wechseln. Nun steht auch eine Summe im Raum die der BVB für Hummels mindestens haben will.

Seit Mittwochnachmittag vermeldet Borussia Dortmund offiziell: Mats Hummels will zum FC Bayern München wechseln. Es geht nur noch ums Geld. Das Feilschen ist hiermit eröffnet. Als börsennotierter Verein hat Borussia Dortmund gab der BVB um um 16.50 Uhr eine entsprechende Ad-Hoc-Mitteilung heraus. Wörtlich heißt es im Wirtschafts-Deutsch: "Der Spieler Mats Julian Hummels ("Spieler") hat der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA ("Borussia Dortmund") mitgeteilt, mit Wirkung zur kommenden Saison 2016/2017 zur FC Bayern München AG ("Bayern München") wechseln zu wollen." Klartext: Mats Hummels hat um eine Freigabe gebeten, damit er nach München wechseln kann.

Allerdings hänge der Wechsel von Mats Hummels zum FC Bayern von einem entsprechenden Angebot des deutschen Rekordmeisters ab, da der Vertrag des Weltmeisters noch bis 2017 läuft. Laut BVB-Mitteilung liegt dieses aber noch nicht vor: "Die Geschäftsführung von Borussia Dortmund hat vor diesem Hintergrund entschieden, einen solchen Wechsel davon abhängig zu machen, ob Bayern München Borussia Dortmund ein dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers entsprechendes, äußerst werthaltiges Angebot unterbreiten wird. Bislang hat Bayern München noch überhaupt kein Angebot abgegeben." Zudem weist der BVB darauf hin, dass Hummels noch einen Vertrag in Dortmund bis zum 30. Juni 2017 habe. Und es für ihn - wie für alle anderen Spieler - keine Ausstiegsklausel gebe.

Heißt übersetzt:Ja, wir lassen Hummels zum FC Bayern gehen. Aber dafür müsst ihr uns eine ordentliche Summe zahlen.Wobei diese Bedingung für den FC Bayern keine allzu hohe Hürde darstellen dürfte. Auch die Transfers der ehemaligen BVB-Spieler Mario Götze und Robert Lewandowski scheiterten bekanntlich nicht am Geld. Die Bayern haben sicher genügend auf der hohen Kante, um sich den Wechsel von Mats Hummels leisten zu können, der die Münchner in der Innenverteidigung definitiv verstärken könnte.

Nach Informationen der tz müsste der FC Bayern mindestens 30 Millionen Euro für den Wechsel von Mats Hummels locker machen. Allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass Mario Götze im Tausch mit Hummels nach Dortmund zurückkehrt und die Transfers miteinander verrechnet werden.

Für Mats Hummels wäre es eine Rückkehr nach München. Beim FC Bayern begann die Karriere des späteren Weltmeisters. Bis 2007 stand er in München unter Vertrag. Weder Ottmar Hitzfeld noch Jürgen Klinsmann hatten als Trainer Verwendung für das Nachwuchstalent. Dann legte Borussia Dortmund ihm einen Vertrag vor. Hummels wechselte in den Pott. Mit dem BVB holte er zweimal die Meisterschaft und besiegte den FC Bayern einmal im DFB-Pokal-Finale. 

Hummels will zum FC Bayern wechseln: BVB-Fans reagieren auf Facebook stocksauer

Als der BVB die Mitteilung, dass Hummels zu den Bayern wechseln will, am Donnerstagnachmittag auf seinem Facebook-Account postete, reagierten die Fans überwiegend sauer. Kostproben:

  • "Es ist zum Heulen! Wo sind die letzten Spieler mit Ehre nur hin? Erinnere dich mal an deine eigenen Worte, Mats Hummels!"
  • "Super Zeitpunkt vorm Pokalfinale... Das nenn ich mal nen Kapitän!"
  • "Ich verstehe nicht, wieso man unbedingt zu einem Verein will, der damals nicht erkannt hat, wie gut man ist und einen nicht wollte. Wechsel ins Ausland, okay. Aber Bayern..."
  • "Zieht den Bayern mal richtig die Kohle aus den Taschen Ihrer Lederhosen! Hummels ist ersetzbar, und bei Bayern wird er sich an Martinez, Badstuber und Boateng die Zähne ausbeissen.... Und Tschüss... Freu mich auf einen Umbruch!"
  • "Tja und damit ist Hummels für mich gestorben! Billiger als Götze es getan hat.. Top Timing so
    vorm Pokalfinale.. Er war halt nie wirklich Kapitän! Traurig.."

Mats Hummels will zum FC Bayern wechseln: Fernsehinterview löste Diskussion aus

Mit einem Fernsehinterview zu einem möglichen Wechsel nach dem DFB-Pokal-Spiel bei Hertha BSC Berlin hatte Mats Hummels die öffentliche Diskussion selbst losgetreten. „Das kostet mich seit einigen Wochen jede Nacht bestimmt eine halbe Stunde vor dem Einschlafen, weil mir das ganze Thema sehr nah geht", sagte er dem Sender Sky.

Von dem Moment an, als Mats Hummels die Debatte um seine Zukunftspläne anstieß, konnte er in Ruhe abwarten, wie sie ins Rollen kam und immer mehr Fahrt aufnahm. Belegt ist mittlerweile das Interesse des Verteidigers an einem Wechsel zum FC Bayern München und das umgekehrte Interesse der Bayern an dem Spieler. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bestätigte bereits vor der Champions-League-Abreise zu Atlético Madrid Kontakte zu Hummels. Nur die Haltung von Borussia Dortmunder war bis Montagabend nicht ganz klar.

Dann sprach BVB-Boss Hans-Joachim Watzke im „Audi Star Talk“ über alles, was Borussia Dortmund zurzeit bewegt, das heißt: vor allem über Mats Hummels. Der Geschäftsführer sandte derart starke Signale aus, dass ein Scheitern des Transfers zum FC Bayern kaum mehr vorstellbar erscheint. Überraschend verständnisvoll kommentierte Watzke die Situation des Weltmeisters, der vor lauter Grübeln über seine Zukunft kaum mehr in den Schlaf findet. Man müsse beim Spieler den Gedanken akzeptieren: „Mache ich mein ganzes Leben lang Borussia Dortmund oder will ich einmal etwas anderes machen?“

Etwas anderes, das heißt natürlich FC Bayern. Hummels‘ enge Beziehung zu seiner sportlichen und privaten Heimat, wo es ihn auch nach acht Jahren Dortmund oft an freien Tagen hinzieht, ist ein gewichtiges Argument. „Wenn, dann wird es Richtung Bayern gehen“, sagte Watzke, der wie auch Mats Hummels selbst den Eindruck hat, „dass er mit dem Klub noch nicht fertig ist“. Karl-Heinz Rummenigge bestätigte das gestern: „Mats befasst sich mit dem FC Bayern.“ Für Borussia Dortmund stellt sich schon nicht mehr die Frage des Ob, sondern nur noch des Wie. Für Watzke zählt nur: „Ist der aufnehmende Verein bereit, richtig in die Tasche zu fassen?“

Mats Hummels will zum FC Bayern München wechseln: Die Börsenmitteilung von Borussia Dortmund im Wortlaut

Um 16.50 verschickte Borussia Dortmund die folgende Börsenmitteilung mit dem Betreff "Wechselgerüchte um den BVB Spieler Mats Julian Hummels":

"Der Spieler Mats Julian Hummels ("Spieler") hat der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA ("Borussia Dortmund") mitgeteilt, mit Wirkung zur kommenden Saison 2016/2017 zur FC Bayern München AG ("Bayern München") wechseln zu wollen.

Die Geschäftsführung von Borussia Dortmund hat vor diesem Hintergrund entschieden, einen solchen Wechsel davon abhängig zu machen, ob Bayern München Borussia Dortmund ein dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers entsprechendes, äußerst werthaltiges Angebot unterbreiten wird. Bislang hat Bayern München noch überhaupt kein Angebot abgegeben.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass mit dem Spieler - wie derzeit auch mit allen anderen Spielern von Borussia Dortmund - "keine" Ausstiegsklausel vereinbart wurde und der Spieler somit längstens bis zum 30. Juni 2017 an Borussia Dortmund gebunden ist.

Dortmund, 28. April 2016

Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH"

Mats Hummels vor dem Wechsel zum FC Bayern? Die wichtigsten Fakten zum BVB-Star

  • Alter: 27.
  • geboren am 16. Dezember 1988 in Bergisch-Gladbach.
  • Größe: 192 cm.
  • Gewicht: 90 kg.
  • Position: Innenverteidiger.
  • Vereine: 1995 - 2008: FC Bayern München, seit 2008: Borussia Dortmund.
  • Erfolge: Weltmeister 2014, U21-Europameister 2009, deutscher Meister 2011, 2012, DFB-Pokal-Sieger 2012.
  • Auszeichnungen: 4x Kicker-Verteidiger des Jahres (2010, 2011, 2012, 2014), Top 11 der Weltmeisterschaft 2014.

fro

Kommentare