Juventus Turin dicht vor 32. Titelgewinn in der Serie A

+
Juventus Turin steht nach dem 2:1-Sieg in Florenz kurz vor der Titelverteidigung. Foto: Maurizio Degl'Innocenti

Florenz (dpa) - Juventus Turin steht unmittelbar vor dem 32. Titelgewinn in der italienischen Fußball-Meisterschaft.

Die Mannschaft um den deutschen Weltmeister Sami Khedira siegte beim AC Florenz 2:1 (1:0) und liegt damit zwölf Punkte vor Verfolger SSC Neapel. Sollten die Süditaliener am Montag im Spiel bei AS Rom patzen, wäre Juve der fünfte Titel in Serie nicht mehr zu nehmen.

Ohne den verletzten Weltmeister Miroslav Klose hat Lazio Rom unterdessen wohl die letzten Chancen auf einen Europacup-Platz verspielt. Der Hauptstadt-Club verlor bei Sampdoria Genua 1:2 (1:1) und ist mit 48 Punkten Tabellenneunter. Bei fünf Zählern Rückstand zum sechsten Tabellenlatz, den der AC Mailand belegt, hat Lazio kaum noch Chancen auf das internationale Geschäft. Zudem kann Milan am Montag im Spiel bei Hellas Verona weiter enteilen.

Der frühere Bundesliga-Torjäger Mario Mandzukic (39. Minute) und Alvaro Morata (83.) erzielten die Treffer für Turin. Florenz war durch Nikola Kalinic zum zwischenzeitlichen Ausgleich gekommen (81.). Der Kroate hätte auch noch einen zweiten Treffer erzielen können, scheiterte in der Schlussminute aber mit einem Foulelfmeter. Khedira kam beim Serienmeister über 90 Minuten zum Einsatz.

In Genua hatte Filip Djordjevic Lazio am Sonntag bereits in der dritten Minute in Führung gebracht, doch Fernando (20.) und Modibo Diakité (78.) drehten für den früheren Europacupsieger das Spiel. Der an der Hand verletzte Klose stand nicht im Kader.

Unterdessen schöpft US Palermo wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt. Der Club, der bereits achtmal in dieser Saison den Trainer gewechselt hat, siegte im Kellerduell bei Frosinone Calcio 2:0 (0:0) und rückte auf Platz 18 vor.

Mehr zum Thema

Kommentare