Elfer-Drama im Endspiel

Ticker zum CL-Finale: Ronaldo macht den Triumph perfekt

+

Mailand - Real Madrid und Toni Kroos haben im Derby-Krimi triumphiert und gegen den Bayern-Schreck Atlético zum elften Mal Europas Königsklasse gewonnen: der Ticker zum Nachlesen.

Real Madrid - Atlético Madrid   1:1 (1:1, 1:0) n.V., 5:3 i.E.

Real: 1 Navas - 15 Carvajal (ab 52. Danilo), 4 Ramos, 3 Pepe, 12 Marcelo - 19 Modric, 14 Casemiro, 8 Kroos (ab 72. Isco) - 11 Bale, 9 Benzema (ab 76. Vasquez), 7 Ronaldo. - Trainer: Zidane
Atlético: 13 Oblak - 20 Juanfran, 15 Savic, 2 Godin, 3 Filipe Luis (ab 109. Lucas) - 17 Saul, 14 Gabi, 12 Fernandez (ab 46. Carrasco), 6 Koke (ab 116. Partey) - 7 Griezmann - 9 Torres. - Trainer: Simeone
Schiedsrichter: Mark Clattenburg (England)
Zuschauer: 80.000
Tore: 1:0 Ramos (15.), 1:1 Carrasco (79.)

+++ Ramos stemmt den Henkelpott in die Nachtluft von Mailand. Herzlichen Glückwunsch, Real Madrid. Damit verabschieden wir uns aus dem Ticker, danken für Ihre Aufmerksamkeit und verweisen auf unsere weitere Berichterstattung.

+++ Nun die Medaillen für Real.

+++ Jetzt gibt es die Medaillen für Atlético.

+++ ⁠⁠⁠München schaut das Finale anteilslos? Von wegen. Im Real-Fanclub wird heute noch viel Augustiner fließen. Es läuft "We are the Champions" Die Fans - bestimmt 95 Prozent Spanier - liegen sich in den Armen.

+++ Real Madrid jubelt, bei Fernando Torres gibt's Tränen.

+++ Cristiano Ronaldo tritt an. Und verwandelt. Real Madrid ist Champions-League-Sieger!

+++ Juanfran ist dran. Und setzt den Ball an den Pfosten!

+++ Auch Ramos macht's. 4:3 für Real.

+++ Saul tritt an. Und verwandelt. 3:3.

+++ Jetzt Bale, der eben noch einen Krampf hatte. Er trifft! 3:2 für Real.

+++ Gabi gleicht für Atlético aus. 2:2.

+++ Marcelo tritt an. Und trifft für Real, obwohl Oblak die Ecke hat. 2:1 für Real.

+++ Griezmann, der vorhin verschossen hatte, trifft diesmal. 1:1.

+++ Vasquez verwandelt für Real. 1:0 im Elfmeterschießen für Real.

+++ Die Elfmeter-Schützen sind wohl ausgemacht. Gleich geht's los.

Abpfiff! Es geht ins Elfmeterschießen!

120.+1. Minute: Carrasco kommt zu Fall und verpasst Pepe eine Ohrfeige. Geahndet wird die aber nicht.

120. Minute: Vasquez kommt im Strafraum zum Schuss. Abgeblockt.

119. Minute: Keiner kann mehr, keiner will ein Risiko eingehen. Real spielt sich den Ball hin und her, verliert ihn, Atlético kann such nichts damit anfangen. So läuft das gerade.

118. Minute: Gleich muss wohl das Elfmeterschießen einen Sieger bringen.

116. Minute: Koke geht raus und wird ersetzt von Partey.

116. Minute: Koke wird behandelt. Sieht so aus, als ob es für ihn nicht weitergeht.

114. Minute: Handspiel Torres. Es gibt noch mal Freistoß für Real.

111. Minute: Noch mal Gelb. Pepe bekommt die Verwarnung.

111. Minute: Eine Real-Ecke bringt nichts ein.

109. Minute: Filipe Luis muss verletzt raus, für ihn kommt Lucas.

107. Minute: Casemiro schließt einen Real-Angriff per Distanzschuss ab. Drüber.

106. Minute: Und weiter geht's.

105. Minute: Halbzeit der Verlängerung!

105. Minute: Carrasco ist immer noch topfit und setzt sich gegen mehrere Real-Stars durch. Am Ende wird's eine Ecke. Die nichts einbringt außer einem gefälligen Griezmann-Seitfallzieher deutlich über den Kasten.

102. Minute: Bale setzt zum Fallrückzieher an, landet aber nur unsanft auf dem Hintern.

101. Minute: Jetzt greift Real über Ronaldo an. Aber Atlético kann nach ein paar Stationen klären.

99. Minute: Griezmann nimmt Fahrt auf und will alleine auf Navas zulaufen, doch Danilo bekommt gerade noch so den Fuß rein und klärt.

98. Minute: Atlético wirkt jetzt frischer. Real kämpft sich durch die Minuten.

94. Minute: Ecke Real. Ronaldo köpft seinen Gegenspieler an, Keeper Oblak schnappt zu.

93. Minute: Der eingewechselte Danilo sieht die Gelbe Karte.

92. Minute: Vasquez will in den Strafraum durchstecken, Godin ist dazwischen.

91. Minute: Weiter geht's. Real stößt an.

90.+4. Minute: Abpfiff! Das Spiel geht in die Verlängerung.

90.+3. Minute: Gabi bekommt auch noch Gelb, weil er dem Schiri auf die Hand schlägt.

90.+3. Minute:  Modric bringt noch einmal einen Freistoß rein, der bringt keine Gefahr. Aber einen Konter, den Ramos unterbindet. Macht die Gelbe Karte.

90. Minute: Drei Minuten gibt's obendrauf. Sieht alles nach Verlängerung aus.

87. Minute: Ein "Ouh!" schallt durchs Stadion: Die Marcelo-Hereingabe streicht durch den Atlético-Fünfmeterraum. Aber gleich mehrere Real-Stars wie Cristiano Ronaldo verpassen.

85. Minute: Bale setzt sich über links durch. Atlético klärt zur Ecke.

83. Minute: Auch Torres bekommt einen Ball über die Außen serviert. Vorbei am Pfosten.

82. Minute: Alles wieder offen. Es riecht nach Verlängerung.

79. Minute: Atlético kombiniert schön über die Flügel. Juanfran leitet den Ball direkt nach innen auf Carrasco. Der Joker netzt eiskalt ein.

79. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR!

79. Minute: Casemiro sieht Gelb.

79. Minute: Real mit der x-fach-Chance - doch der Ball will nicht über die Linie.

78. Minute: Konter Real, aber Ronaldo macht zu wenig daraus. Es wird nur ein Schüsschen.

77. Minute: Wechsel bei Real. Vasques kommt, Benzema geht raus.

74. Minute: Bisschen arg theatralisch, Herr Pepe. Nach einem Mini-Rempler wälzt er sich am Boden, als könne er nie wieder Fußball spielen.

72. Minute: Kroos geht runter, für ihn kommt Isco.

70. Minute: Große Chance hingegen vor dem anderen Kasten: Benzema stürmt auf Oblak zu, der Keeper bleibt ganz cool und pariert.

70. Minute: Geht da noch was? Atlético ist immer noch das aktivere Team, aber derzeit ohne klare Chance.

68. Minute: Bale haut das Ding in die Mauer. Ecke.

67. Minute: Ronaldo zieht einen Freistoß an der Strafraumgrenze. Godin hatte ihn gefoult.

62. Minute: Kaum noch Entlastung jetzt für Real.

61. Minute: Torres holt sich die Gelbe Karte ab.

59. Minute: Die nächste gute Chance für Atlético: Saul nimmt eine Flanke hübsch volley - sein Versuch geht aber dann doch klar vorbei.

58. Minute: Juanfran versucht's aus scheinbar unmöglicher Position an der Seitenlinie. Schöner Schuss, aber vorbei.

54. Minute: Riesenchance für Atlético! Der Ball pingpongt durch den Strafraum. Carrasco haut ihn am Pfosten vorbei.

52. Minute: Wechsel bei Real: Carvajal geht unter Tränen raus, Danilo kommt für ihn rein. Warum er rausmusste, bleibt zunächst unklar.

50. Minute: Real übernimmt nun zumindest kurz wieder das Kommando, Atlético wirkt ansonsten stärker.

48. Minute: Beim Münchner Real-Madrid-Fanclub herrscht größerer Jubel als beim Tor. Elfer für Atlético kurz nach der Pause, das hatte mancher schon als Wendepunkt gesehen. Umso größer die Erleichterung im Fanclub.

47. Minute: Griezmann setzt den Elfmeter an die Latte!

47. Minute: Navas sieht Gelb, weil er Elfer-Schütze Griezmann nervös machen will.

46. Minute: Torres kommt im Zweikampf mit Pepe zu Fall. Der Real-Verteidiger steigt ihm auf den Fuß. Elfmeter!

46. Minute: Weiter geht's!

Yannick Carrasco kommt in die Partie bei Atlético, für ihn geht Fernandez vom Feld. 

Halbzeit! Clattenburg pfeift - Entschuldigung, danach gibt's keine Engländer-Wortspiele mehr über den Referee - zum Pausentee.

45. Minute: Bale kommt zu Fall und will einen Elfmeter. Schiri Clattenburg sagt no.

43. Minute: Griezmann und Gabi im Zusammenspiel. Der Schuss von Griezmann geht vielleicht einen Meter am Kasten vorbei.

38. Minute: Atlético wird jetzt aktiver. Aber von "mutiger" kann kaum die Rede sein. Wirkt irgendwie, als ob Selbstvertrauen und Selbstverständnis weg sind.

35. Minute: Griezmann nimmt ein Gabi-Zuspiel schön direkt, Navas pariert. Hätte aber nicht gezählt: Der Franzose stand im Abseits.

34. Minute: Der Ball landet an der Strafraumgrenze bei Griezmann. Aber dessen Ball zu fangen, ist für Navas nicht mehr als eine nette kleine Übung, um nicht einzuschlafen.

32. Minute: Casemiro raus auf Benzema, der bringt den Ball scharf nach drinnen. Oblak hechtet aus dem Kasten und klärt.

30. Minute: Griezmann tankt sich auf links durch und gibt ihn rein. Ramos lenkt das Leder ab. Die Zuschauer reklamieren Hand, war's aber wohl nicht.

29. Minute: Gleich eine halbe Stunde durch. Die Herren in Weiß kontrollieren das Spiel ganz locker. Bisher eine klare Sache, dieses Match. Aber Atlético sollte man nie abschreiben.

25. Minute: Jetzt kommt mal eine schöne Flanke in den Real-Strafraum. Und segelt gleich wieder raus. Den Nachschuss setzt Juanfran in die dritte Etage.

23. Minute: Ronaldo nimmt Geschwindigkeit auf, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze wird abgeblockt.

20. Minute: Real ist weiter im Vorwärtsgang. Atléti wirkt geschockt.

15. Minute: Natürlich ist der Jubel beim Münchner Real-Madrid-Fanclub groß. Rund 100 Leute haben sich hier zusammengefunden.

15. Minute: Eine Standard-Situation bringt die Führung für Real Madrid! Freistoß Kroos, Bale verlängert, Ramos stochert das Leder aus abseitsverdächtiger Position über die Linie. Sah einstudiert aus, das Ganze.

15. Minute: TOOOOOOOOR!

14. Minute: Saul tankt sich durch die Real-Abwehr, doch irgendwann ist dann Schluss. Kein Déjà-vu also nach dem Halbfinale gegen Bayern.

13. Minute: Und es geht nicht viel anders weiter. Es ist jede Menge Härte im Spiel.

10.Minute: Da muss sogar ein englischer Schiri zur Karte greifen: Carvajal senst Griezmann mit 500 Metern Anlauf um und sieht dafür verdient den gelben Karton.

9. Minute: Kroos probiert's mit einem Schuss aus rund 20 Metern. Der Ball wird zur Ecke abgefälscht. Die flattert über Umwege in den Strafraum, bringt aber nichts ein.

8. Minute: Es ist ein offener Schlagabtausch. In jeglicher Hinsicht. Ramos haut Torres mitten auf dem Feld seine Flosse dorthin, wo sie nun wirklich nicht hingehört.

6. Minute: Riesenchance! Bale bringt den Freistoß rein, Casemiro spritzt hinein. Atlético-Keeper Oblak hat den Fuß am richtigen Fleck und pariert.

5. Minute: Gabi bringt Bale an der Strafraumecke zu Fall. Freistoß!

5. Minute: Der Münchner Real-Fanclub verfolgt die Partie mit großem Interesse. Die Stimmung: angespannt, aber optimistisch. Es gibt erste Gesänge.

4. Minute: Jetzt flattert ein Ball in den Real-Strafraum. Pepe haut das Ding rustikal, wie man ihn kennt, aus der Gefahrenzone und kommt gegen Torres gleich noch zu Fall.

2. Minute: Ronaldo tankt sich bis an die Grundlinie durch, aber seine Hereingabe findet keinen Abnehmer.

1. Minute! Mark Clattenburg pfeift die Partie an. Auf ein schönes Fußballspiel.

+++ Die Abdeckung des Rasens wird jetzt entfernt.

+++ 20.45 Uhr: Die Teams kommen auf den Rasen. Wird wohl mit einem Tick Verspätung angepfiffen.

+++ So richtig gut kam das "Rahmenprogramm" bei vielen Fans nicht an. Hier ein repräsentativer Tweet:

+++ Ah, jetzt wird es sportlicher! Die Mailänder Legenden Javier Zanetti und Franco Baresi tragen gemeinsam den Henkelpott aufs Grün. Dazu singt Andrea Bocelli die Champions-League-Hymne.

+++ Wir schreiben 20.43 Uhr, und es tänzeln immer noch jede Menge Leute über den Rasen. Fußballer haben wir noch keinen gesehen darunter.

+++ "Jetzt singt der Schiedsrichter gleich auch noch mit", spöttelt ein Kollege aus der Onlineredaktion. "Der könnte mit seiner Pfeife schon noch einsteigen." Dann folgt noch etwas Despektierliches zur musikalischen Darbietung.

+++ Es gibt zwar verschiedene Möglichkeiten, das Champions-League-Finale live zu verfolgen. Aber für Fans von Marcel Reif gibt es nur eine Option: Sky. Denn die Kommentatoren-Legende hat heute ihren letzten Auftritt.

+++ Ganz viele junge Damen und Herren zappeln gerade in Formation über den Rasen, während Alicia Keys ein Medley ihrer größten Hits wie "Girl On Fire" singt. Nichts gegen Fräulein Keys, aber: Braucht es so etwas vor Fußballspielen?

+++ Vorm sportlichen Spektakel ein musikalisches: Alicia Keys singt im Stadion.

+++ Und so kommentiert ein Hamburger Sportreporter die Aufstellungen:

+++ Weltmeister Toni Kroos und Superstar Cristiano Ronaldo stehen wie erwartet in der Startelf von Real Madrid im Champions-League-Finale gegen Atlético Madrid. Ronaldo hatte am Dienstag leicht angeschlagen das Training abgebrochen, Trainer Zinédine Zidane hatte jedoch versichert, der 31-Jährige sei „bei 100 Prozent“. Zuletzt hatte der Torjäger mit dem Team trainiert. Wie Real tritt auch Gegner Atlético am Samstag in Mailand in der erwarteten Aufstellung an, beide Trainer verzichteten auf Überraschungen.

Atléticos Startelf wird angeführt von dem französischen Angreifer Antoine Griezmann, der mit seinen Toren in dieser Saison bereits Titelverteidiger FC Barcelona und den FC Bayern aus der Champions League geschossen hat. Neben ihm stürmt Routinier Fernando Torres, im Mittelfeld spielt der 21 Jahre alte Saúl Ñíguez, der gegen die Bayern ein Traumtor erzielt hatte. Bei Real bilden der Waliser Gareth Bale und Karim Benzema gemeinsam mit Ronaldo das Sturm-Trio, im Mittelfeld laufen neben Kroos der Kroate Luka Modric und Casemiro auf.

+++ Auch unser User Simon ist im Stadion und schickt schöne Grüße von dort. Sein Trikot alleine macht klar, welches Team er im Endspiel lieber gesehen hätte.

+++ Ein kleines Video hat Christian auch noch geschickt.

+++ Auch viele Bayern-Fans sind nach Mailand geflogen. So mancher hatte schon frühzeitig den Flug gebucht wie unser User Christian. Der natürlich gehofft hatte, dass seine Roten im Endspiel stehen. Tun sie nicht. So macht er eben ein bisschen Sightseeing mit seiner Tochter.

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom Finale der UEFA Champions League 2016 zwischen Real Madrid und Atlético Madrid! Der Titel geht definitiv in die spanische Hauptstadt - doch jubeln die Fans in weiß oder in rot-weiß? Hier erfahren Sie es! Anstoß im Giuseppe-Meazza-Stadion von Mailand ist am Samstag um 20.45 Uhr.

Real Madrid - Atlético Madrid: Vorbericht

Das 213. "Derbi madrileño", wie das Madrider Stadtderby in Spanien genannt wird, steigt nicht in der spanischen Hauptstadt, sondern im Giuseppe-Meazza-Stadion von Mailand. Und dabei geht es um nichts anders als die Krone im europäischen Fußball, dem Titel in der Champions League. Zum zweiten Mal nach 2014 duellieren sich die beiden großen Vereine aus Madrid im Endspiel der Königsklasse um den Henkelpott. Vor zwei Jahren gewann Real Madrid mit 4:1 nach Verlängerung, die man erst durch ein Last-Minute-Tor überhaupt erreicht hatte.

Die Bilanz der Duelle der zwei Madrider Rivalen spricht klar für Real. Von den bisher 212 Partien gewannen die Königlichen 107, nur 54 gingen an Atlético. Das Torverhältnis beträgt 355:271. Aber von den letzten neuen Derbys konnte Real Madrid nur zwei gewinnen: zum einen das Finale 2014 und das Viertelfinale 2015 der Champions League.

Ein besonderes Spiel ist es auch für Nationalspieler Toni Kroos. Er könnte als erster Deutscher mit zwei verschiedenen Vereinen die Champions League gewinnen. 2013 siegte Kroos mit dem FC Bayern München, in diesem Jahr hat er mit Real Madrid gegen Atlético die Chance auf den Titel. Bislang gelang es zwölf Profis, die Champions League mit unterschiedlichen Vereinen zu gewinnen.

Ticker: lin / Vorbericht: fw

Kommentare