Am 4. Juni ist der offizielle „Umarme-deine-Katze-Tag“

Wollen Miezi und Co. immer geknuddelt werden?

+
Vor allem Kinder sollten aufpassen, wenn sie ihren Liebling auf den Arm nehmen und genau schauen, ob die Katze das möchte. 

Region Rhein-Main – Katzenhasser sollten weiterklicken oder müssen jetzt ganz stark sein: Am 4. Juni ist der offizielle „Umarme-deine-Katze-Tag“. Aber sind Liebesbekundungen dieser Art immer gut für das pelzige Haustier? Von Oliver Haas

Lesen Sie außerdem:
Auf dieser Palliativstation darf Kater Timmi trösten

Die Katze ist beliebtestes Haustier der Deutschen

Katzenfutter: weder vegan oder vegetarisch

Verrückte Mottotage stehen hoch im Kurs. Ob es nun der „Teddybär-Picknick-Tag“ am 10. Juli, der „Faulpelztag“ am 10. August oder auch der „Trag-was-Kitschiges-Tag“ am 17. Oktober ist: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Thema dieser Tage sind natürlich häufig die lieben Haustiere. Am 4. Juni ist wieder einer: Die Welt feiert den „Umarme-deine-Katze-Tag“. Erfunden wurde die verordnete Katzen-Knuddelei in den USA. Und er ist herrlich unkompliziert: Am „Hug-Your-Cat-Day“ geht es darum, dass Katzenbesitzer ihre Vierbeiner mal in den Arm nehmen und zeigen, wie froh sie über ihren Mitbewohner sind.

Katzen reagieren schnell auf körperliche Nähe. Sie schnurren zufrieden, ihr Schwanz biegt und senkt sich zur Begrüßung oder sie zeigen ihre Zuneigung, indem sie ihren Kopf an den Menschen anschmiegen. Aber ist es immer gut, wenn Katzen bei jeder Gelegenheit hochgehoben, geknuddelt und gedrückt werden? Dörte Röhe, Tierärztin bei der Tierschutzorganisation Peta, sieht den Aktionstag grundsätzlich positiv: „Wenn es einen Tag gibt, der daran erinnern soll, dass man seinem Haustier regelmäßig seine Liebe zeigen soll, dann ist das ein gute Sache.“ Allerdings solle man seine Katze niemals dazu zwingen. „Katzenbesitzer kennen ihr Tier und wissen, wann es das möchte und wann nicht. Am besten ist es, wenn man seine Katze immer erst lockt und sie freiwillig zum Umarmen kommt.“

Von Korb bis Kratzbaum: Neun Basics für die Katze

Vor allem Kinder sollten vorsichtiger sein, wenn sie mit ihrem Liebling schmusen wollen. Wenn Miezi und Co. keine Lust darauf haben, dann können schnell die Krallen rausgefahren werden und es wird ungemütlich. „Außerdem gibt es natürlich auch immer die Möglichkeit, dass man seiner Katze durch Leckerlis oder Spielsachen eine Freude bereitet. Vor allem, wenn bestimmte Katzen eben nicht so oft umarmt werden möchten“, so Röhe. 

Auch Tierarzt Reinhard Jost aus Rödermark empfiehlt, Streicheleinheiten für Katzen immer individuell abzuwägen. „Man kann nicht pauschal sagen, dass das Streicheln für die Katze eine Wohltat ist. Viele mögen es, aber nicht alle.“ Dabei spiele es auch keine Rolle, ob eine Katze von Welpenalter an bei den Besitzern ist, eine Hausaufzucht ist, vom Bauernhof oder Tierheim kommt. 

„Insbesondere alleinstehende Katzenhalter, die einen engen Kontakt mit ihrem Haustier wünschen, empfehle ich bei der Auswahl der Katze besonders auf das Wesen des Tieres zu achten“, so Jost. Bei manchen Katzenfotos erkenne man sofort, dass es dem Tier nicht besonders angenehm ist, umklammert oder auf dem Arm festgehalten zu werden. „Bei diesen Katzen erreicht der Halter oft das Gegenteil und die Katze entfernt sich“, sagt der Tierarzt.

Große EXTRA TIPP-Fotoaktion

Wenn Ihre Katze gerne mit Ihnen knuddelt, dann schicken Sie uns doch ein schönes Foto bis 3. Juni via jpg-Datei als E-Mail mit dem Betreff „Katzen“ an redaktion@extratipp.com. Wir werden dann den „Umarme-deine-Katze-Tag“ gebührend in einer Fotostrecke auf unserer Homepage feiern.

Übrigens: Bei Hunden sollte laut Dörte Röhe auf die Umarmung als Liebesbeweis definitiv verzichtet werden. Laut einer Studie gefällt das den Hunden in den meisten Fällen gar nicht und sie reagieren mit Stress. Denn der Hund könne sich in der Umarmung nicht mehr frei bewegen und ihm wird so die Möglichkeit zur Flucht genommen. red

Das könnte Sie auch interessieren: Nicht am Nacken: Katzen richtig hochheben

Archivbilder

Götter, Helden und Ganoven - Katzen können alles

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare