Das war los am Wochenende

Tödlicher Unfall +++ Stromzähler verrät Drogenplantage +++

+
Bei einem Unfall auf dem Südring in Mühlheim wurde eine Frau so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus starb. 

Frankfurt/Mühlheim/Flörsheim/Königstein - Eine 45-Jährige stirbt bei einem schweren Unfall in Mühlheim, ein Stromzähler lässt eine Drogenplantage auffliegen und in Königsstein baut eine Rentnerin gleich mehrere Unfälle. Das war los am Wochenende. 

Tödlicher Unfall in Mühlheim

Frankfurt - Eine 45-Jährige stirbt am Sonntag bei einem schweren Unfall auf dem Südring. Gegen 13.45 Uhr befuhr ein 21-jähriger Pkw-Lenker aus Mühlheim in Richtung Spessartstraße. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wollte er vermutlich nach links in die Spessartstraße abbiegen, konnte aber aufgrund der nassen Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig anhalten. 

Im Einmündungsbereich stieß er mit einem vorfahrtberechtigen Auto zusammen. Durch den heftigen Zusammenstoß wurden beide Beteligten schwer verletzt. Die 45-Jährige Fahrerin des anderen Wagens starb trotz sofortigem Einsatzes von Notarzt und Rettungshubschrauber im Krankenhaus. Ein Gutachter soll den genauen Unfallhergang nun klären. Die Unfallstelle im Bereich Südring/Spessartstraße war bis 16.20 Uhr voll gesperrt.

Auto verletzt Fußgänger schwer

Frankfurt - Zu einem schweren Unfall kam es am Sonntag auch auf der Kennedyallee. Ein 20-jähriger Frankfurter überquerte gegen 2.45 Uhr die Fahrbahn zu Fuß in Höhe einer Tankstelle. Dort wurde er von dem Wagen eines 19-jährigen Frankfurters erfasst. Der Fußgänger wurde dabei schwer verletzt und musste sofort in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Auto entstand Sachschaden. Die Kennedyallee musste im Unfallbereich wegen der Unfallaufnahme und der Arbeit des Sachverständigen bis zirka sechs Uhr gesperrt werden. Zeugen werden gebeten, sich unter 069 75511000 zu melden.

Drei Brände in einer Nacht

Flörsheim - Die Flörsheimer Feuerwehr kam am Samstag nicht zur Ruhe. Zwischen 3 und 4.30 Uhr mussten die Einsatzkräfte dreimal ausrücken. In der Eppsteiner Straße und der Weilbacher Straße /Nahestraße brannten Gebüsche beziehungsweise ein Müllsack mit Laubschnitt sowie eine Hecke. In beiden Fällen entstand Sachsachaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Bei einem Feuer in der Lahnstraße hatten unbekannten Täter eine Papiermülltonne in Brand gesteckt, die relativ nahe an der Hauswand stand. Hierdurch wurden auch die Fassade, ein Fenster im Erdgeschoss sowie die Balkone im Erd- und Obergeschoss beschädigt. Des Weiteren hatten der oder die Täter einen Baum angezündet. Es entstand ein Sachschaden von zirka 10.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei unter 06192 20790 entgegen. 

Die Tattoo Convention in Frankfurt lockte tausende Besucher an

Fotos: Bestechende Bilder von der Tattoo Convention Frankfurt

Auto steht in Flammen

Frankfurt - Die Frankfurter Feuerwehr musste am Sonntag gegen 5.42 Uhr zu einem Notruf in die Seibertsgasse ausrücken. Dort brannte ein Auto. Obwohl das Fahrzeug ganz in Flammen stand gelang es binnen weniger Minuten das Feuer zu ersticken. Die Feuerwehr lokalisierte den Brandherd am rechten hinteren Fahrzeugbereich, um den Tankeinfüllstutzen. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Der 52-jährige Halter des Wagens gab an, den Wagen in den vergangenen Stunden nicht bewegt zu haben. Der wirtschaftliche Totalschaden beziffert sich auf etwa 1000 Euro, Personen wurden nicht verletzt. Zeugen melden sich bitte unter 069 75511400.

Vandalen knicken Verkehrsschilder ab

Oberursel - Unbekannte Täter haben am Sonntag zwei Verkehrsschilder an Marktplatz umgeknickt und aus der Verankerung gerissen. Bei den unbekannten Tätern soll es sich um drei vermutlich englischsprachige Männer handeln, die gegen drei Uhr am Werk waren. Hinweise bitte an die Polizei Oberursel.

Seniorin begeht Fahrerflucht

Königsstein - Eine 88-Jährige hat am Freitag in der Falkensteiner Straße mehrere Autos gerammt und ist anschließend nach Hause gefahren. Wie die Polizei mitteilte, wollte die Rentnerin gegen 13.30 Uhr vom Parkplatz einer Drogerie fahren. Beim Ausparken stieß sie rückwärts gegen einen grauen Wagen und beschädigte diesen leicht. Sie stieg aus und schaute sich den Schaden an. Anschließend setzte sich wieder hinters Steuer, stieß beim Anfahren allerdings nun vorwärts gegen einen anderen geparkten Wagen und schob diesen gegen eine Mauer. 

Die 88-Jährige sah sich auch diesen Schaden an, kehrte dann jedoch hinters Steuer zurück und verließ den Parkplatz. Zeugen hatten sich jedoch das Kennzeichen gemerkt und die Polizei alarmiert. Als die Beamten die Dame zuhause aufsuchten, gab sie an, an den anderen geparkten Fahrzeugen keinen Schaden festgestellt zu haben. Weitere Ermittlungen dauern an, dabei geht es auch um die Fahrtauglichkeit der Unfallverursacherin. Der Sachschaden liegt bei rund 3.500 Euro. 

Geklauter Strom lässt Drogenplantage auffliegen

Frankfurt - Ein Anrufer meldete am Freitag der Polizei, dass ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Böttgerstraße wahrscheinlich „illegal Strom abzapfen würde". Den Beamten fiel gegen 14 Uhr am Stromzähler der betreffenden Wohnung auf, dass sich dieser verdächtig schnell drehte, was auf einen enorm hohen Stromverbrauch schließen ließ.

Der 47-jährige Mieter kam zu diesem Zeitpunkt gerade nach Hause. Auf die Situation angesprochen und mit dem Verdacht auf Drogen konfrontiert gab er zu, in der Wohnung Drogen zu haben, verweigerte den Polizisten jedoch den Zutritt. Als dem Beschuldigten mitgeteilt wurde, dass inzwischen ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss vorlag, öffnete er die Tür. 

In der Küche war eine Zwischendecke eingezogen worden, auf der unter Aufzuchtlampen Marihuanapflanzen standen. Hinzu kamen kleine Glaskästen, in denen sich die kleinen, zur Aufzucht bestimmten Pflanzen befanden. Insgesamt stellte die Polizei 20 große Marihuanapflanzen, 93 kleine Setzlinge, diverses technisches Gerät zum Betrieb der Anlage, elf Platten Haschisch mit einem Gewicht von 1100 Gramm, ein Beutel verkaufsfertiges Marihuana (829 Gramm), Crack (7,2 Gramm) sowie zwei Feinwaagen, Verpackungsmaterial und 490 EUR Bargeld sicher.

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare