Mit einer Schreckschusspistole für Aufregung gesorgt

Verwirrter Frankfurter hält sich für einen Polizisten

+
Symbolbild

Frankfurt - Mit einer Schreckschusswaffe hat am Mittwochabend ein Mann den Bewohnern eines Mehrfamilienhauses im Praunheimer Weg in Frankfurt einen gehörigen Schrecken eingejagt. 

Der 31-Jährige hatte das Haus mit einer offen getragenen Schreckschusspistole betreten, er trug ein Shirt mit der Aufschrift "Polizei". Besorgte Nachbarn verständigten die Polizei. Diese konnte den Waffenträger gegen 21.45 Uhr festnehmen. Gegenüber den Polizeibeamten tätigte der Mann wirre Aussagen, unter anderem, dass er Polizeibeamter sei und deswegen dazu berechtigt sei, eine Waffe zu tragen. Da er nicht über den erforderlichen Waffenschein verfügt, wird gegen den Mann wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Er wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen. red

Das könnte Sie auch interessieren: Betrunkener bedroht Kindergeburtstag mit Maschinenpistole

Betrunkener bedroht Kindergeburtstag mit Maschinenpistole

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare