Polizei ermittelt im Obdachlosenmilieu

Tote im Frankfurter Feld: Identität nach wie vor unklar

+
Nach dem Leichenfund in Nieder-Eschbach suchen Mitarbeiter der Spurensicherung nach Hinweisen. 

Frankfurt - Rund einen Monat nach dem Fund einer Frauenleiche im Norden Frankfurts ist die Identität der Toten noch immer unklar. Die Ermittler prüfen, ob die Frau zum Bettlermilieu gehörte, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag auf Anfrage bestätigten.

Da die Frau nicht als vermisst gemeldet sei und auch die Fahndung mit einem Foto keine Hinweise ergeben habe, liege es nahe, im Bettler- und Obdachlosenmilieu zu ermitteln, sagte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen. „Es wird aber in alle Richtungen ermittelt.“

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Die genaue Todesursache steht aber noch immer nicht fest, wie Niesen sagte. Einige Untersuchungsergebnisse stünden noch aus.

Die Leiche war am 10. August bei Mäharbeiten in einem Gebüsch in einem Gewerbegebiet im Stadtteil Nieder-Eschbach gefunden worden. Die Polizei setzte für Hinweise zur Aufklärung des Falles eine Belohnung von 5000 Euro aus. Nach Angaben der Polizei ist die Tote eine kräftige, 1,77 Meter große Frau, die mit einem hellgrauen T-Shirt und einer grauen Jogginghose bekleidet war. Sie habe eine Tätowierung auf dem Rücken und braun-schwarze, nackenlange Haare. Um Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten, hat die Polizei Bilder der Toten und ihres Tattoos veröffentlicht. dpa/lhe

Das könnte Sie auch interessieren: Hanauerin tötet schlafenden Liebhaber: Sieben Jahre Haft

Frankfurt: Frau tot in einer Hecke gefunden

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare