Das war los am Wochenende

Taxifahrer ausgeraubt +++ Mülltonnen und Autos brennen

Frankfurt/Offenbach/Hofheim - Auf der A3 kam bei einem Unfall ein Mensch ums Leben, in Frankfurt wurde ein Taxifahrer ausgeraubt und es brannten Autos sowie Mülltonnen. Das und mehr war los Wochenende:

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3

Frankfurt -  Ein 49-Jähriger fuhr Sonntagfrüh mit seinem Lkw-Kastenwagen die A3 in Richtung Köln, als sich am Frankfurter Kreuz sich von hinten ein VW Passat mit deutlich höherer Geschwindigkeit näherte dem Lkw ins Heck führ. Bei dem Aufprall wurde der Pkw massiv beschädigt und der Beifahrer, ein 43-jähriger Rumäne, tödlich verletzt. Der Fahrer des Pkw, ein 24-jähriger Rumäne sowie die zwei Mitfahrer auf der Rückbank, 35 und 37 Jahre alt, wurden schwer verletzt und anschließend in verschiedene Krankenhäuser verbracht. Der Fahrer des Lkw, ein 24-jähriger Rumäne, wurde leichter verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Auch der Lkw wies erhebliche Beschädigungen auf. So wurden die Heckwand und der rechte Teil des Aufbaus abgerissen. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf mehrere tausend Euro Zur Bergung der Verletzten, der Unfallaufnahme und Trümmerbeseitigung musste die A3 in Richtung Köln bis gegen 11 Uhr gesperrt werden.

Riesen-Orchester bricht Rekord in Frankfurt

Frankfurt - Exakt 7548 Musiker haben in Frankfurt nach Veranstalterangaben einen neuen Rekord aufgestellt: das größte Orchester der Welt. In der Commerzbank-Arena kamen am Samstag Musiker aus Deutschland und dem Ausland zusammen. Das Ereignis soll ins „Buch der Rekorde“ eingetragen werden. Das bislang größte Orchester hatte 2013 im australischen Brisbane gespielt und war laut „Guinness“-Redaktion mit 7224 Musikern besetzt gewesen. Das Riesen-Orchester spielte Auszüge aus Sinfonien von Dvorák und Beethoven, ein Song aus dem Musical „Starlight Express“ und die Hymne „Music was my first love“. Ein Rekordrichter des deutschen Rekordinstituts stellte den erfolgreichen Versuch fest. Mit der Aktion „Wir füllen das Stadion„ wollten die Veranstalter "zeigen, welche große und wichtige Rolle Musik für die deutsche Kultur spielt".

Verkehrsunfall nach wilder Verfolgungsfahrt

Offenbach - Auf der Flucht vor einem Polizeiwagen ist ein Autofahrer gegen eine Autobahn-Schutzplanke zwischen Offenbach und Frankfurt geprallt. Zwei Mitfahrer, eine 31-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann, blieben leicht verletzt in dem Auto zurück, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Er hatte sich am Morgen der Kontrolle widersetzt und Gas gegeben. Nach einigen Kilometern war die Verfolgungsfahrt zu Ende, als der Fahrer im Bereich einer Baustelle ins Schleudern kam. Nach den im Fahrzeug gefundenen Papieren handelt es sich um einen 45-Jährigen aus Dietzenbach, die Mitfahrer kamen aus Kassel.

Unbekannte stecken Pkw der Stadtpolizei an

Frankfurt - Am Sonntag brannte gegen 02.20 Uhr ein Seat Leon in der Werrastraße. Nach ersten Erkenntnissen ist von Brandstiftung auszugehen. Nur etwa fünf Minuten später brannte ein VW Caddy Bei dem Wagen handelt es sich um ein Streifenfahrzeug der Stadtpolizei. Er stand in der Hufnagelstraße, auf dem umzäunten Gelände einer Reparaturwerkstatt. Der Wagen brannte vollständig aus, ein neben ihm stehender Opel Omega wurde durch die Hitze ebenfalls beschädigt. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf mehrere zehntausend EUR, Personen wurden nicht verletzt.

Frankfurter Taxifahrer ausgeraubt

Frankfurt - Am Freitagabend wurde ein 58-jähriger Taxifahrer ausgeraubt. Der Fahrgast hielt ihm eine Schusswaffe an den Kopf hielt und forderte die Herausgabe des Geldes. Der Geschädigte übergab ihm daraufhin sein Kellnerportemonnaie aus schwarzem Leder mit etwa 145 Euro Inhalt. Als der 58-Jährige die ihm entgegengehaltene Schusswaffe mit beiden Händen zur Seite drückte, erlitt er eine blutende Hautverletzung an der rechten Hand. Der Räuber öffnete die Beifahrertür und floh mit seiner Beute aus dem Wagen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 26bis 28 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß mit kurzen, dunklen Haaren und einem Tattoo am linken Unterarm. Er habe ein dunkles T-Shirt, eine dunkle Hose getragen und eine dunkle Tasche mit sich geführt

10.000 Euro Sachschaden nach Mülltonnenbrand

Hofheim - 10.000 Euro Schaden und glücklicherweise keinerlei Personenschaden sind das Ergebnis eines Brandes am frühen Samstagmorgen im Eppsteiner Stadtteil Vockenhausen. Feuerwehr und Polizei sind durch Anwohner zu einem Brand in der Taunusstraße alarmiert worden. Vor Ort wurde festgestellt, dass zunächst eine Mülltonne brannte. Im weiteren Brandverlauf griff das Feuer auf Teile des Carports sowie auf zwei benachbarte Mülltonnen über. Diese brannten ebenfalls komplett nieder oder wurden angeschmolzen. Auch die Heckschürze eines im Carport stehenden Pkw sowie eine angrenzende Wand wurden beschädigt. Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Eine vorsätzliche Brandlegung ist nicht auszuschließen, weshalb die Polizei Zeugen sucht, welche verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Angaben nehmen die Kriminalpolizei in Hofheim (06192/2079-0) oder die Polizeistation Kelkheim (06195/6749-0) entgegen.

Nach Wild-Unfall: Drei Personen und Baby schwer verletzt

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Kommentare