Kurioser Fall in Dieburg

Tankstellen-Räuber zwingt Angestellten zu Spaziergang

+
Symbolfoto

Dieburg - Am frühen Freitagmorgen wird ein 53-jähriger Tankstellenangestellter Opfer eines ungewöhnlichen Raubüberfalls. Der Täter hat es nicht nur auf den Inhalt der Kasse abgesehen, sondern auch auf einen gemeinsamen Ausflug.  

Nachdem der maskierte Täter das Opfer um 3.30 Uhr in einem Nebenzimmer des Verkaufsraumes überraschte, zwang er den Angestellten mit vorgehaltener Waffe zunächst zur Herausgabe des Wechselgelds. Statt direkt zu flüchten, bedrohte der Mann sein Opfer weiter und brachte es dazu, eine halbe Stunde mit ihm scheinbar ziellos durch das angrenzende Industriegebiet zu laufen. 

Nachdem die beiden Männer an die Tankstelle in der Frankfurter Straße zurückgekehrt waren, flüchtete der Täter zu Fuß. Bei dem vorangegangenen Überfall erbeutete der Täter einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag. Eine sofortige Fahndung der Polizei verlief bisher ergebnislos. red

Lesen Sie auch: Tankstellen-Raub in Langen: 20-Jähriger mit Nasen-Höcker gesucht

Überfall auf Edel-Boutique: Krawatten & Co im Wert von 250.000 Euro erbeutet

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare