Wer kann Hinweise geben?

Besitzerin trauert: Immer noch keine Spur von Schweinchen Rudi

+
Da war noch alles in Ordnung: Susanne Stangl mit ihrem geliebten Schweinchen Rudi.

Offenbach - Susanne Stangl aus Bürgel will die Hoffnung nicht aufgeben, dass ihr Rudi doch wieder auftaucht. Vergangenes Wochenende wurde das Minischwein aus ihrem Schrebergarten gestohlen: „Er muss vor Angst laut gequiekt haben.“ Von Dirk Beutel

Wie groß der Verlust für Susanne Stangl aus Bürgel ist, kann man an ihren traurigen Augen ablesen. Vergangenes Wochenende, vermutlich in der Nacht zum Samstag, haben unbekannte Einbrecher ihr geliebtes Minischwein Rudi aus dem Gehege in ihrem Schrebergarten in der Nähe des Schultheis-Weihers gestohlen. Stangl geht von mindestens zwei Dieben aus: „Erst sind sie beim Nachbarn eingestiegen und sind anschließend über den Zaun zu mir geklettert.“ Das Fatale: Stangl hatte das etwa 35 Zentimeter große und etwa zwölf Kilo schwere Schweinchen Rudi erst im Frühjahr von einem Züchter zu sich geholt.

Er war erst ein dreiviertel Jahr alt und Fremden gegenüber scheu. „Außer bei mir und dem Nachbarn, den kannte er. Da war er zutraulich.“ Wahrscheinlich wurde ihm das am Ende zum Verhängnis. Stangl: „Vielleicht hat er Lärm beim Nachbar gehört und ist an den Zaun gelaufen. So wurden die Diebe auf ihn aufmerksam.“ Anschließend haben der oder die Diebe den Maschendrahtzaun nach unten gedrückt und haben Jagd auf das wehrlose Tier gemacht. „Er wird sicher vor lauter Angst jämmerlich gequiekt haben“, sagt Stangl.

Große Solidarität für Susanne Stangl

Wie der EXTRA TIPP in seiner Ausgabe vom vergangenen Wochenende bereits berichtete, gab es in der Nähe in Bieber eine Serie von Gartenhütten-Einbrüchen. „Momentan ist es ganz schlimm“, sagt Stangl. Dass die Diebe aber nicht davor zurückschrecken, ein hilfloses Minischwein mitzunehmen, ist auch für die Polizei in Offenbach eine Premiere. Obwohl nun schon einige Tage ohne eine Nachricht von Rudi vergangen sind, bleibt Susanne Stangl tapfer: „Die Hoffnung ist da, dass jemand etwas von dem Tier-Diebstahl mitbekommen oder Rudi gesehen hat.“

Währenddessen hat sich in Stangls Facebook-Freundeskreis eine Welle der Solidarität formiert, die Belohnung wurde von 100 Euro auf mittlerweile 500 Euro aufgestockt. Stangl und die Polizei Offenbach suchen weiter nach Hinweisen zu den Tätern: Wer etwas rund um den Schultheiß-Weiher in Offenbach-Bürgel von dem Diebstahl mitbekommen oder Rudi gesehen hat, meldet sich bei der Polizei unter (069) 80985100.

Das könnte Sie auch interessieren: Der fast vergessene Kampf gegen Tierversuche

oder auch: Auf dieser Palliativstation darf Kater Timmi trösten

Fotos: Wer hat Minischwein Rudi gesehen?

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare