Es geht um 25 Millionen Euro

Prozess: Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit am Flughafen

+
Symbolbild

Frankfurt/Darmstadt - Mit Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit im großen Stil sollen sechs Angeklagte den deutschen Staat und Sozialversicherungen um rund 25 Millionen Euro geprellt haben. Der Prozess gegen die Männer ist von heute an vor dem Landgericht Darmstadt geplant.

Lesen Sie auch:

Institut: 80 Prozent aller Haushaltshilfen arbeiten schwarz

Ihnen wird vorgeworfen, auf dem Frankfurter Flughafen Beschäftigte als Lager-, Transport- und Verladearbeiter eingesetzt zu haben, allerdings ohne vollständig über Löhne und Abgaben zu informieren. Die Angeklagten hätten versucht, ihre Tricks mit Scheinfirmen zu verschleiern. Zur Last gelegt werden sollen zirka 1.300 Fälle.

Der Tatzeitraum erstreckt sich Ermittlungen zufolge von Januar 2009 bis Oktober 2015. Die Anklage umfasst rund 300 Seiten. Für das Verfahren sind etliche Verhandlungstage geplant, ein Ende ist noch nicht in Sicht. Am ersten Prozesstag soll nur die Anklage verlesen werden. dpa/lhe

Lesen Sie auch: 780.000 Euro Schaden: Frankfurter Zoll deckt Schwarzarbeit in großem Stil auf

Steuer-Affäre Hoeneß - eine Chronologie

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare