Festnahme in den Niederlanden

Schüsse auf Flüchtlingsheim: Zweiter Verdächtiger gefasst

Dreieich - Mehr als vier Monate nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieich ist ein zweiter Tatverdächtiger gefasst. Bei ihm handele es sich um einen ebenfalls 27 Jahre alten Mann, teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt am Dienstag mit.

Lesen Sie auch: 

Schüsse auf Flüchtlingsheim: Kein fremdenfeindliches Motiv

Schüsse auf Asylunterkunft in Hofheim

Gegen den Beschuldigten bestehe "dringender Tatverdacht des mittäterschaftlich versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung". Er sei in den Niederlanden festgenommen worden.

Ein Motiv sei nicht bekannt. Ein erster Verdächtiger war bereits Mitte April gefasst worden und kam in Untersuchungshaft.

Am 4. Januar hatte ein Unbekannter gegen 2.30 Uhr mehrere gezielte Schüsse auf eine Unterkunft für Flüchtlinge im Stadtteil Dreieichenhain abgegeben. Dabei wurde ein 23-jähriger Bewohner im Schlaf leicht am Bein verletzt. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen versuchten Mordes ein. Eine 20-köpfige Sonderkommission ist aktiv geworden.

Archivbilder

Fotos: So leben Frankfurts Flüchtlinge im Neckermann-Gebäude

Die Tat hatte damals großes Entsetzen ausgelöst. Wenige Tage später demonstrierten rund 700 Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit.

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare