Polizei sucht nach Hundehalter

Rodgau: Spaziergängerin von freilaufendem Rottweiler angefallen

+
Symbolbild

Rodgau - Ein nicht angeleinter Rottweiler hat am Montagabend in einem Waldstück zwischen Ober-Roden und Nieder-Roden eine Spaziergängerin in den rechten Oberschenkel gebissen.

Lesen Sie dazu auch:

Hundekot auf den Feldern ärgert die Obstbauern

Verhaltenstherapie: Umgang mit aggressiven Hunden

Die 45-Jährige war gegen 19.30 Uhr mit ihrem Ehemann im Bereich der Stockau-Schneise/Birkenweg unterwegs, als ihnen zwei freilaufende Hunde auffielen. In Höhe der dortigen Holzhütte sprang der schwarz-braune Rottweiler, der ein dunkles Halsband trug, an der Frau hoch und biss ihr in den Oberschenkel. Die Frau rief sofort „Aus", woraufhin der Hund von ihr abließ und zu seinem Herrchen lief. Der andere nicht angeleinte Vierbeiner lief zu seinem Frauchen. 

Die beiden Hundehalter nahmen daraufhin die Tiere an die Leine. Der 1,80 Meter große Mann, der von dicklicher Statur und unrasiert war, nannte dem Ehepaar seine Personalien und ging mit seiner Begleitung weiter. Allerdings konnte unter der angegeben Anschrift niemand erreicht werden. Die Polizei in Dietzenbach bittet daher die beiden Hundebesitzer, sich auf der Wache in der Darmstädter Straße 33 oder unter Tel. 06074-8370 zu melden. 

Auch Zeugen, denen der Hundehalter, der eine schwarze kurze Hose und ein verwaschenes dunkles T-Shirt trug, aufgefallen oder bekannt ist, mögen sich mit der Polizei in Verbindung setzen. Die unbekannte Hundebesitzerin war von hagerer Statur. Sie hatte schulterlange helle Haare und war mit einem gelb-grünen T-Shirt sowie einer ausgewaschenen Jeans bekleidet. red

Das könnte Sie auch interessieren: Ob von Hund oder Mensch: Polizei wird weniger gebissen

Auf die Möpse, fertig, los! Bilder vom Mopstreffen

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare